Hirschberg 1813

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #16146

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Quelle: in der Zeitung „Der Bote“ veröffentlicht

     

    Logis-Veränderungen

    Nr. 1 vom 07.01.1813

    Einem geehrten Publikum zeige ich hiermit an, daß meine Wohnung von nun an in dem Hause des Herrn Manns-Kleidermacher Pittschiller, Nr. 95 Schulgasse ist.
    Kochinsky Klemptner

     

    Freiwillige Beiträge zur Landwehr-Errichtungs-Kasse

    Nr. 17 vom 29.04.1813

    Herrn Landrath Freiherrn von Bogten – 90 Rthtr. Rom. Münze, 80 Rthtr.und 10 Sgr. Courant.
    Herrn Kaufmann Gebauer in Schmiedeberg – 200 Rthtr. Courant
    Herrn Rücker, Gerichtsmann zu Cunersdorf – 50 Rthtr. Courant
    Herrn Tschentscher, Bleicher – 25 Rthtr. Courant
    Herrn D. Hausleutner, Hofrath – 24 Rthtr. Courant
    Herrn Stenker, Kupferschmidt – 100 Rthtr. Courant

     

    Possessions Veränderungen

    Nr. 1 vom 07.01.1813

    Den 04.12.1812, Kauf des Burger und Maurer-Gesellen Carl Benjamin Wolf, un das Haus Nr. 468 für 170 Rthlr.
    Den 08.12.1812 – Kauf des Burger und Coffetier Christian Ehrenfried Jentsch, um das Haus Nr. 106 B. für 1100 Rthlr
    Den 22.12.1812 – Kauf des Burger und Bäcker Johann Benjamin Hornig, um die Brodtbank Nr.305 für 601 Rthlr.

    Nr. 6 vom 11.02.1813

    Den 15.01.1813 Kauf des Bürger und Buchbindermeister Samuel Gottlieb Kampmüller, um das Haus Nr. 38 hiefelbst., für 1500 Rthlr.

    Nr. 18 vom 06.05.1813

    im Monat April zu Hirschber
    Den 6. Zuschreibung des Hauses Nr. 779 an die Tietzeschen Erben, für 530 Rthlr
    Den 9. Desgl. Nr. 657 an die Wittwe Thierse für 1200 Rthlr.
    Den 13. Desgl. Nr. 936 an die Wittwe Friebe geb. Wünsch für 520 Rthr.
    Durch Adjudication der Tuchmacher Aeltester Seidel das Haus Nr. 982 für 400 Rthlr.
    Den 27. Kauf des kgl. preuß. Major Herrn von Prittwitz um das Vorwerk Nr. 1004, Scheune Nr. 997 für 8500 Rthlr.
    Den 30. durch Adjudication die  vereh. Frau Becker Klose geb. Dittrich das Haus Nr. 507 für 800 Rthlr.

     

    Einpaßierte Fremde

    Nr. 1 vom 07.01.1813

    Herr Graf Wilhelm von Magni auf Eckersdorf in der Graffschaft Glaz, durchpassiert nach Magdeburg

    Nr. 3 vom 21.01.1813

    Den 19.01.1813 Herrn Kaufleute Lewin Sachs und Israel Herzfeld aus Glogau im weißen Roß. – Herr Kaufmann Hägelz aus Wien durchpassirt nach Berlin

    Nr. 4 vom 28.01.1813

    Den 21. Januar 1813 Herr Probst Scharffenberg aus Zöbten bei Löwenberg, im schwarzen Adler
    Herr Kaufmann Weilhaas aus Leipzig, im weißen Roß
    Herr Fähnrich Blum, in K. Dester Diensten, aus Brün, im Privatlogis

    Den 23. Januar 1813 Herr Kaufmann Töpfer und Herr von Reichenbach aus Waldenburg, im schwarzen Adler
    Herr Handlesmann Lüßner aus Braunau in Böhmen, im weißen Roß

    Nr. 5 vom 04.02.1813

    Im Weißen Roß
    Herrn Kaufleute Herzberg und Luettmann aus Koblin, im Herzogthum Warschau
    Herr Kaufmann Jacobowicz aus Warschau
    Herr Leinwandhändler Hempel aus Dittersbach
    Herr Burgermeister Fischer mit Familie aus Bunzlau

    In den 3 Kronen
    Herr Mechanikus Meier aus Potsdam

    In Privatlogis
    Herr Accis-Einnehmer Werder aus Köben
    Herr Landes-Aeltester v. Uechtritz aus Tschocha bei Marglissa

    Durchpassirt
    Herr Graf Wilhelm von Magnis aus Eckersdorf nach Breslau

    Nr. 7 vom 18.02.1813

    Im weißen Roß
    Herr Kaufmann Abraham Peiser aus Lissa
    Herr Oberamtmann Köhler aus Hartmannsdorf bei Landshut
    Herr Kaufmann Strenge aus Berlin
    Herr Guthsbesitzer Hahn von Steinkirchen bei Löwenberg

    Im Schwarzen Adler
    Herr Kaufmann Messerschmidt aus Neusalz

    In Privat Logis
    Herr Lieutenant v. Röder vom Garde-Jäger-Corps aus Breslau

    Nr. 8 vom 25.02.1813

    Im weißen Roß
    Herr Candidat Lenkh aus Greiffenberg
    Herr von Krzewsky, Lieutenant v. d. Genad ´armerie aus Schwiebus

    Im schwarzen Adler
    Herr Herzberg, Beamter, aus Zäsewitz bei Neumark
    Herr Handlungs-Commis Groß aus Leipzig

    In den 3. Bergen
    Herr Justitz-Commissarius Barzucki aus Goldberg
    Herr Feige aus Liegnitz

    Durchpassirt
    Herr Baron von der Reck aus Sachsen kommend
    Herr Albonico, königl. sächsischer Kriegs-Commissarius, von der Armee nach Dresden
    Herr Lieutenant von Symanski, Westphälischer Ordonnanz-Offizier, nach Landshut
    Herr La Fosse, Lazareth-Direktor, nach Sachsen
    Herr von Brietzen, Cammerherr, nach Sachsen
    Herr Müller, Kais. Franz Courier, von Breslau nach Dresen

    Nr. 9 vom 04.03.1813

    Im weißen Roß
    Herr Kaufmann Kolling und Herr David Lewi aus Breslau
    Herr Handelscommis Aschar Brück aus Breslau

    Im schwarzen Adler
    Herr Handelsmann Bischof aus Groß Walditz

    Durchpassirt
    Herr Cassenschreiber Lehman aus Warschau
    Herr von Foberg, königl. Sächs. Rittmeister
    Herr von Tiskus, Großh. Würzburgischer Lieutenant
    Herr Cämmerer John aus Landshut
    Franz Kais.Courier Griffant,
    Doktor Hanke von der Armee
    Herr von Watzdorf, königl. sächs. Major
    Herr von Merkel, königl. sächs. Lieutenant

    Nr. 10 vom 11.03.1813

    Im weißen Roß
    Herr Kaufmann Dorn, Herr Bäckermeister Kramer und Herr Öekonom Werner aus Landeshut
    Herr Lieutenant Suhm von der Gends´armerie
    Herren Lieutenants von Sachsen und von Leideng vom 1. Westpreuß. Infanterie-Regiment

    Nr. 13 vom 01.04.1813

    Im weißen Roß
    Herr Lieutenant von Lübtow, vom 2. Westpreuß. Infant. Reg. aus Sachsen
    Herr Graf v. Schöneich, Student, von Heidelberg

    Im schwarzen Roß
    Herrn Göhren und Ganzer, freiwillige Jäger, aus Goldberg

    In Privat-Logis
    Verw. Frau Doktor Knebel aus Görlitz
    Herr Pastell-Maler Pölert aus Baireuth

    Durchpaßiert
    Herr Kaufmann Windmüller aus Warrendorf im Großherzogthum Berg

    Nr. 14 vom 08.04.1813

    Im weißen Roß
    Herr Rittmeister, Baron von Brüstine, Cantonnement Zobten bei Goldberg
    Herr Rittmeister Fischer von der schwarzen Legion, Cantonnement Lauban

    In Privat-Logis
    Ruß. Kais. Hofrath, Herr von Klaproth aus St. Petersburg

    Nr. 17 vom 29.04.1813

    In Privat-Logis
    Herr Graf von Feramont aus Schlawe

    Durchpaßiert
    Herr Geheime Rath Krüger aus Breslau, nach Dresden
    Herr Staatsrath von Hippel, aus Berlin, mach Dresden
    Herr Lange, Doctor der Philosophie, aus Berlin, nach Dresden
    Herr Biester, gewesener Privat-Sekretair aus Berlin nach Dresden
    Herr von Demarsche, Capitain von der Landwehr, nach Schönau retour

    Nr. 18 vom 06.05.1813

    Im weißen Roß
    Herr Graf von Kayserling aus Breslau
    Herr Baron von Röll aus Löwenberg
    Herr Kaufmann Görcke aus Berlin
    Herr Gerlach, königl. Stallmeister aus Leibus

    Im schwarezn Adler
    Herr Schichtmeister Lehmann aus Löwenberg

    In Neu Warschau
    Herr Kunstbereiter Mecke aus Braunschweig

    In Privat.Logis
    Frau Majorin von Bentheim aus Neisse

    Durchpassirt
    Kaufmann Burgheim aus Glogau nach Löwenberg
    Frau Gräfin Bernsdorf aus dem Brandenburgischen, nach Löwenberg

    Nr. 20 vom 20.05.1813

    Im goldnen Löwen
    Herr Doctor Mediciná Siegward, aus Tübingen
    Demoiselle Caroline Wilhelmine Schmidt aus Berlin
    Herr Professor Peith aus Glogau

    In Privat-Logis
    Frau Geheime Bergräthin Laroche aus Berlin
    Frau Major von Vogelsang aus Löwenberg
    Frau Baroneß v. Altenstein aus Berlin

    #16337

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Anzeigen

    Nr. 6 vom 11.02.1813

    Die am 4. dieses erfolgte glückliche, obschon gefahrvolle Entbindung, unserer Tochter Wilhelmine Gottschalk, von einem gesunden Mädchen, haben wir die Ehre unsern Freunden und Bekannten hierdurch ergebenst anzuzeigen
                                                                                                              Herring und Frau

     

    Nr. 7 vom 18.02.1813

    Wenn sich ein anständiger Käufer zu meinem in Schmiedeberg sub Nr. 495 ererbten Grundstücke bestehend in einem Wohnhaus mit Hinter-Gebäude und Garten vorfinden sollte, so bin ich geneigt, dasselbe aus freier Hand zu verkaufen
    Hirschberg, den 17.Februar 1813                                                            Ernst Heinrich Hillmer

     

    Nr. 15 vom 18.04.1813

    Logie-Veränderung
    Ich wohne jetzt in dem Hause des Herrn Kaufmann Raupach am Ringe Hyp. Nr. 39
    Peltz

     

    Nr. 16 vom 22.04.1813

    Auch ohne Versicherungen vest überzeugt von der theilnehmenden Liebe meiner werthen Gönner und Freunde in und um Hirschberg zeige ich denselben hiermit die heute früh gegen 3 Uhr erfolgte rasche und glückliche Entbindung meiner Frau von einem muntern Knaben ganz ergebenst an, und epfehle den jungen Erdenbürger ihrer Gewogenheit
    Hirschber, 1813, d. 19. April                                                  Nagel

     

    Nr. 17 vom 29.04.1813

    Am 13. d. M. ist ein alter Mann, Johann Müller, der sich aus Mangel eines bestimmten Wohnorts, meistentheils zu Schreiderhau aufgehalten und sich mit Reparaturen alter Geigen abgegeben, hierorts plötzlich gestorben. Dessen Nachlaß besteht außer einigen zerlupten Kleidungsstücken, in 1 Rthlr. 8 ggr. Nom. Münze baarem Gelde, 3 alten Geigen und 1 alten Zitter, welche ihm wahrscheinlich zum Repariren gegeben worden sind. Die unbekannten Erben oder Eigenthümer werden daher aufgefordert, sich binnen 6 Wochen im hiesigen Polizei-Bürcou zu melden, woselbst diese Instrumente vorgezeigt, und nach erfolgter Legitimation sofort in Empfang genommen werden können. Nach dem Ablauf dieses Termins wird darüber anderweitig zum Besten der Armenkasse verfügt werden
    Hirschberg den 22.April 1813                               Das Königl. Polizei-Direktorium

     

    Nr. 19 vom 13.05.1813

    Dem Herrn Kaufmann Streithoff zu Warmbrun, sage ich für die mir übersandten 4 Stück neuen Hemde und 42 Stück Bandagen von tesp. 8/4 10/4 und 11/4 lang, hiermit meinen öffentlichen Dank. Die Erstern werde ich mit noch andern Beiträgen dem Schlesischen Husaren-Regiment überschicken, und die letztern habe ich bereits an den königl. Regierungsrath Herr Geier zu weitern gefälligen Besorgung an den Königl. Gneral-Stabs-Chirurgus der Armee Herrn Goerke abgegeben.
    Hirschberg den 10. Mai 1813              Der Polizei-Direktor. Reichard

     

    Nr. 20 vom 20.05.1813

    An freiwilligen Beiträgen für die Abgebrannten in Polnisch-Wartenberg sind heute eingegangen von:
    1. Herr Maler Reinhard 16 Ggr. Cour.
    2. Frau Kaufm. W. Länder 1 Rrhlr. Cour.
    3. Herr Kaufm.
    Peitz 1 Rthlr. Cour.
    4. Fr W.
    Sattler 16 Ggr. Cour.
    5.
    Herr Hillmer 1 Rthlr. Mze.
    6. Herr Rathsherr Heß 1 Rthlr. Cour.
    welche so wie alle weitern noch zu hoffenden Beiträge ihrer Bestimmung gemäß eingesandt werden sollen.
    Hirschberg den 19.May 1813                                    Stadt-Syndicus Müller

     

    Nr. 20 vom 20.05.1813

    Einen Hochzuverehrenden Publikum und allen hiesigen und auswärtigen geehrten Freunden unsers sel. verstorbenen Vaters, weil. Johann Christoph Rißmann, gewesenen Stadt- und Kreys-Chirurgus, Geburtshelfer, als auch Oberältesten des combinirten Mittels Hirschber Löwenbergschen Kreyses, derer Chirurgorum, statten wir tief betrübten Kinder den verbindlichsten Dank für die uns allgemein geschenkte Theilnahme an den für uns so frühen und schmerzlichen Verlust unsers guten Vaters ab. Er opferte sein Leben dem allgemeinen Wohl, und was man mit vollem Rechte sagen kann, für seine Brüder. Er ist nun hingegangen in die Wohnungen des Friedens, um auszuruhen von seiner Arbeit und den Lohn zu erndten, welcher seiner Thaten werthist. Aber groß ist die Wunde, welche uns geschlagen, und nichts kann sie lindern und uns aufrecht erhalten, als wenn wir hoffen dürfen, daß auch uns fernerhin diese Freundschaft und Gewogenheit zu. Theil bleiben möge, wobei wir nun zugleich denen resp. Kunden bekannt machen, daß sie fernerhin, jeder Zeit gehörig bedient werden sollen. Damit empfhlen sich nochmals ergebenst die hinterlassenen Kinder und Schwiegersohn.
    Hirschberg den 19.Mai 1813
    Carl Benjamin Gebauer, Chirurgus, als Schwiegersohn
    Christ. Henriette Gebauer geb. Rßmann
    Charlotte Caroline Rißmann
    Louise Wilhelmine Rißmann

    #16338

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Schul-Anzeigen

    Nr. 12 vom 25.03.1813

    In dem heutigen Abiturienten-Examine sind

    Carl R. Wilhelm Erdmann von Salisch aus Zelling bey Freystadt
    Joh. Ernst Wilhelm Schubert aus Ober-Thomaswaldau bey Bunzlau

    geprüft und für bedingt tüchtig zur Universität erklärt worden
    Hirschberg, d. 17.März 1813
    Tietze, kgl. Comm-sarius      M. Letsch, Ephorus.                Körber, Rector

    Nr. 41 vom 14.10.1813

    D. 8 Sept. d. J. sind in Gemütsheit des Kgl. Edicts d. d. 12 Oct. 1812 die Abiturienten
    Friedrich August Lorenz aus Bunzlau
    Johann Carl Gottfried Krause aus Rudelstadt
    beide gesonnen in Breslau die Theologie zu studieren, geprüft, für bedingt tüchtig zur Universität erklärt und am Schlusse des Herbst-Exameus d. 6 Oct. öffentlich vom Gymnasio entlassen worden.
    Hirschberg d. 8 Oct. 1813
    Tietze, kgl. Comm-sarius      M. Letsch, Ephorus.                Körber, Rector

    #16339

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Freiwillige Beiträge zur Bekleidung der Armee

    Nr. 40 vom 07.10.1813

    1. Frau Kaumannswittwe Neßler, ein paar Stiefeln
    2. Heern Justiz-Commissarius Lange, ein paar Stiefeln, ein paar wollne Socken
    3. Herrn Accise-Einnhemer Zingel, 12 paar wollne Socken
    4. Herrn Seiffensieder Zölisch, 1 Rthlr. Nom. Münze
    5. Herrn Destillateur Asch, 1 Rthlr., 8 SGgr. Nom. Münze
    6. Herr Gastwirth König, 1 Rthlr. N. M., auch 1 paar alte wollne Strümpfe, 1 Cattunjacke, 1 altes Hemde, ein altes Leines Tuch, zum Gebrauch für die Bicssirten im Lazareth
    7. Herr Kaufmann Heinrich, 1 callmuckner Mantel
    8. Herrn Schneider Weiß, 4 paar schwarz tuchne und 1 paar weisleinwandne Stifeletten
    9. Frau Wittwe Bürgel, 2 paar zwirne Socken
    10 Herren Gebrüder C. und S. Linckh, 2 paar Stiefeln

    Nr. 41 vom 14.10.1813

    11. Herrn Dessillateur Asch, 1 Paar Halbstiefeln
    12. Herrn Amtmann Schimbke von Fischbach, 2 Paar Halbstiefeln u. 3 Paar lange Zwirnstrümpfe
    13. Herrn Rector Körber, 1 Rthlr. N. M.
    14. Herrn Apotheker Tschörtner, 1 Paar Stiefeln, 1 getragner Czako u. 1 getr. Gardejägeruniform
    15. Herrn Kaufmann Brückner, 2 Paar Stiefeln, 6 neue Hemde u. 18 Paar floretgarne Handschuh

    Nr. 44 vom 04.11.1813

    16. Herrn Major und Creiß-Brigadier v. Wulfien, 22 Paar wollende Socken
    17. Herrn Kaufmann David Beer, einen schadhaften weistuchnen Rademantel, um von dem Tuch zu andern Bestimmungen Gebrauch zu machen
    18. Herr Schweizer Becker Gudenz, ein paar Soldaten-Schuhe
    19. Herrn Kaufmann Blasins, 8 Paar wollne Socken
    20. Herrn Justiz-Commissarius Hälschner, 6 Paar Socken
    21. Frau Thomann in Berbisdorf, 48 flanellne Leibbinden, 1/2 bis 5/5 Ellen breit und 1 5/8 Elle lang und leinen Bänder
    22. Herrn Destillateur Asch, von einem auswärtigen Freund erhaltenen Beitrag von 2 Rtlr. 18 Ggr. C. oder Nom. Mze. 4 Rtlr. 24 Sgr. 7 1/4 T.
    23. Jungfer Gerlach, 2 Paar wollne Socken
    24. Frau Senator Geier, 6 flanellene Leibbinden
    25. Frau Stadt-Gerichts-Assessor Ruths, 6 dergleichen Binden mit bunter Wolle umstochenmit leinen Bändern
    26. Frau Regierungs-Räthin Oswald, 6 dgl.
    27. Herrn Cämmerey-Rendant Kluge, einen getragnen Calmck-Mantel mit scharzen Felbel-Ausschlag
    28. Frau Kaufmanns-Wittwe Walter, 2 P. wollne Socken
    29. Herrn Pästor Hoppe in Tiefhartmannsdorf, 2 Paar wollene Socken
    30. Herr Kaufmann Dittrich, 4 Paar wollene Socken
    31. Herr Kirchenwächter u. Handelsmann Dittrich 4 Paar wollene Socken
    32. Herr Kämmerei -Rendant Kluge, 2 Paar wollene Socken
    33. Herr Kaufmann Heyden, 2 Paar wollene Socken

    Nr. 45 vom 11.11.1813

    34. Herrn Hofrath Hausleutner, 12 flanellne Leibbinden, und ein fast neuer tuchener Mantel
    35. Herrn Kaufmann Friedrich Ludw. Baumert, 6 flanellene Liebbinden, 1 Parr gebrauchte Stiefeln, 1 getragner Ueberrock zu Handschuhen
    36. Frau von Buchs, 6 neue Hemde
    37 Frau Pastor Friebe, 1 lederner Leibgurt, 3 Paar Handschuhe, 1 Schlafmütze, 1 Paar Zwirnstrümpfe
    38. Herrn Schullehrer Alert, 2 Paar wollne Socken
    39 Frau Pastor Glaubitz, verschiedne Tuchflecke
    40. Herrn Kaufmann und Bürger-Garde Obrist Werner, 12 flanellne Leibbinden
    41. Herrn Kaufmann Schreiber, 1 Betttuch und ein neues Hemde, 3 Paar neue gestrickte wollne Handschuh, 1 Rthlr. N. Münze

    Repartirte wollne Socken haben unentgeldlich gegen
    Herr Lederhändler Leydecker, 8 Paar
    Herr Kaufmann Fr. L. Baumert, 4 Paar
    Herr Waagemeister Böhm, 3 Paar
    Herr Mangler Klein, 2 Parr
    Herr Stadtger. Canzellist Jurock, 2 Paaar
    Herr Postsecret. Meißner, 3 Paar
    Herr Kaufmann Schreiber, 4 Paar
    Herr Justiz-Commiss. Tietze, 6 Paar, 12 Ellen Tuch
    42. Herrn Regierungs-Rath Oswald, 2 Paar wollne Socken, 1 P. getragne Stiefeln und 1 getragnes Hemde
    43. Frau Hensel, 4 P. gestrickte wollne und gefütterte Handschuh
    44. Frau Wittwe Klein, 6 flanellne Liebbinden mit leinen Bändern
    45 Frau Kaufmann Raupbach, 6 dito.
    46 Dienstmädchen Johanna Krebs, 2 P. gestrickte weiswollne Handschuh
    47 Herrn Justiz Director Hälisch in Hersdorf, 3 P. warme Schue und einige Zeug zu Handschufutter
    48. Frau Kaufmann Wittwe Länber, 3 P. wollne Socken
    49. Herrn Kaufmann Leßmann, 2 P. gestrickte wollne Handschu
    50. Herrn Schweizer Becker Gudenz, 2 P. dito.
    51. Frau Director Friderici, 2 flanellne Leibbinden mit Bändern
    52. Frau Organist Kahl, 4 dito.
    53. Herr Stadtgerichtsassessor Stuths, dito und 20 P. neue tuchne mit Flanell gefütterte Handschuh
    54. Herr Raths-Registrator Hertel, 2 P. dito neue Handschuh
    55. Herrn Kaufmann Mäntler, ein neuer Haarzeugner im Rücken gefütterter Mantel
    56. Herrn Privatlehrer Fluge, 4 getragner Ueberrock zu Handschuhen
    57. Frau Pastor Glaubitz, 2 Rthlr. Courant

    Repartirte wollene Socken haben unetgeldlich gegeben
    Herr Schullehrer Alert, 4 Paar
    Herr Koch Lempart, 2 Paar
    Herr Privatlehrer Fluge, 3 Paar

    #16340

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Anzeigen

    Nr. 38 vom 23.09.1813

    Da ich Willens bin, mich wieder mit Putzmachen, Mähen und dergleichen Arbeiten zu beschäftigen, so bitte ich ein geehrtes Publikum, mir gütigst Arbeit zukommen zu lassen, damit ich mir und meinen drei unerzogenen Kindern nothdürftig das Brodt verdienen kann. Auch nehme ich wieder Mädchen zum lernen an.
    Hirschberg, den 21sten September 1813                 Friederike Nonne, geb. Krause

    Nr. 39 vom 30.09.1813

    Verschiedene Vorfälle nöthigen mich öffentlich bekannt zu machen, daß wer auf meinen Namen, ohne Handschrift von mir, etwas borgt, keine Bezahlung erhält.
    Hischberg,den 29. September 1813                  Christian Ehrenfried Fritsch, auf der Langgasse Nr. 68

    Nr. 40 vom 07.10.1813

    Da ich die bishero noch unter meinen Namen fortgeführte Zitz-Cattun-Fabrick nunmehro förmlich meinem altesten Vetter Michael Hutter überlassen habe, so ermangle ich nicht, bei dieser öffentlichen Anzeige zugleich meinen hochgeschätzten Freunden für das mir durch Ihre gütige Aufträge durch eine lange Reihe von Jahren bewiesene Vertrauen meinen herzlichsten Dank ergebenst abzustatten, mit der höflichsten Bitte, dasselbe auch ferner hin auf meinen vorbenannten Vetter geneigst übergehen zu lassen.
    Hirschberg den 7ten October 1813                          Johann Jacob Hutter

    Nr. 44 vom 04.11.1813

    Ich wohne von nun an wieder in dem Hause meines Bruders, No. 244 in der Weißgerber-Laube, woselbst auch mein Waaren-Lager sich befindet, und empfehle mich einem geehrten Puublikum damit
    Mariane Beer

    Nr. 47 vom 25.11.1813

    Ganz sanft entschlummerte einem seligen Erwachen entgegen heute früh um 5 Uhr unsere gute, edle, fromme Mutter, Frau Louise Friederike Minor, geb. Heller, Wittwe des verst. Kaufmann Jacob Minor zu Gottesberg,. Ein bösartiges Nervenfieber zerschnitt den Faden ihres thaten und leidensreichen Lebens im 47. Jahre ihres Alters. Selig Vollendete, Mann und Kinder, und Enkel, unaussprechlich sie liebend und von ihr geliebet, feiern in Eden ihren Heimgang mit Jauchzen, wir die Gebeugten, an ihrer Leiche mit Thränen. Unauslöschlich ist ihr Andenken in unser Herz gegraben. Theure Freunde-nah und fern. Wir glauben an Eure innige Theilnahme auch ohne Eure ausdrückliche Versicherung.
    Hirschberg, 1813, d. 24. Nov.
    F. Nagel
    Sophie Nagel, geb. Minor in ihrem und ihrer sieben   Geschwister Namen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.