Im Postamt hängengeblieben

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #3251

    tara
    Teilnehmer
    • Beiträge: 96
    • ★★★★★

    Eine Nachricht über „ruhende“ Post heute morgen im WDR 4 gehört:

    Einen längst vergessenen Brief hat die Post in den USA mit 83 Jahren Verspätung
    ausgeliefert. Sowohl die Briefschreiberin als auch die Empfängerin sind längst tot

    Auf neun Seiten schrieb die damals 23-jährige Lehrerin Miriam McMichael 1931 an ihre Mutter Dollena McMichael in Pittsfield im Staat Maine. Aber der Brief hatte es Jahrzehnte lang nicht aus dem Postamt in Pittsfield hinaus geschafft. Erst jetzt entdeckte eine Angestellte das Kuvert mit der alten Zwei-Cent-Briefmarke, berichtet die Zeitung „Morning Sentinel“.
    „Habe leider nicht früher geschrieben“

    Stadtverwaltung und Post ermittelten daraufhin gemeinsam die Angehörigen der verstorbenen Frauen und übergaben den Brief schließlich der 69-jährigen Ann MacMichael. Sie ist die Nichte von Miriam und die Enkeltochter von Dollena McMichael. Über die Jahre hat sich die Schreibweise des Familiennamens geändert.
    Ann MacMichael hat den Brief ihrer Tante an ihre Großmutter mit einem Schmunzeln gelesen: Die Verfasserin entschuldigt sich bei ihrer Mutter, dass sie nicht früher geschrieben hat.

    Da habe ich selbst auch noch Hoffnung auf eine Urlaubskarte aus Kenia vom vergangenen Jahr.

    Viele Grüße
    die Tatjana
    photojpg.png    

    Wenn Dich das Glück verlässt…. geh einfach mit  

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.