Personen aus Zeitungen und Zeitschriften von Baden-Württemberg

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4494

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Liebe Forschungsmitglieder,

    auf meinen Recherchen finde ich öfters Namen mit Geburtsdaten und Orten, die ich hier veröffentlcihen möchte.
    (Die Liste wird weitergeführt)

    Der Stern Nr. 4 15. Februar 1931 63. Jahrgang

    Karlsruhe. Hier starb am 26. Dezember 1930 unsre liebe Schwester Louise Julia Müller. Sie wurde am 19. August 1863 in Paris geboren und schloß sich am 2. September 1899 der Kirche an. Sie starb als ein glaubensstarkes Mitglied nach längerem, geduldig ertragenem Leiden. Aeltester Joseph N. Nemelka hielt die Trauerrede, und Aeltester Hermann Süß segnete das Grab.

    Mannheim. Am 9. Januar 1931 schied nach langer Krankheit Schwester Katharine Mantel aus diesem Leben. Sie wurde am 5. November 1863 geboren und am 3. April 1920 getauft. Sie wird ihren Werken gemäß vom Himmlischen Vater belohnt werden.

    Pforzheim. Unerwartet schied am 11. Januar 1931 unser lieber Bruder Heinrich Kreß von uns. Er wurde am 29. November 1886 in Wasseralfingen, Württemberg, geboren und schloß am 20. Juni 1921 das Bündnis mit dem Herrn. Er war ein glaubensstarker und pflichtgetreuer Mann.

    Der Stern Nr. 5 15. April 1925. 60. Jahrgang

    Pforzheim. Hier verschied am 13. März unsre Schwester Franziska Sophie Herringer. Sie wurde am 4. September 1846 geboren. Sie war ein treues Mitglied und hat ihre Mission auf dieser Erde erfüllt.

    Der Stern Nr. 10 15. Mai 1932 64. Jahrgang

    Reutlingen. Schwester Amalie Rau starb am 13. Dezember 1931. Sie wurde am 13. Mai 1869 geboren und ließ am 24. Oktober 1926 durch einen bevollmächtigten Diener des Herrn die Taufe an sich vollziehen. Aeltester Alfons Müller hielt die Grabrede. Aeltester Owen S. Jacobs segnete das Grab. Der Chor erhöhte durch seine Mitwirkung die Weihe dieses ernsten Begebnisses. Schwester Rau war die erste Schwester der Gemeinde Reutlingen

    Der Stern Nr. 24 30. Dezember 1929. 61. Jahrgang

    Stuttgart. Nach längerem Leiden starb am 4. November 1929 unsre liebe Schwester Friederike Rosine Knoblauch. Sie wurde am 15. März 1869 geboren und am 15. August 1899 getauft. Sie besaß bis zuletzt ein starkes Zeugnis von der Göttlichkeit und Macht dieses Werkes.

    Pforzheim. Der Herr nahm am 18. November 1929 den kleinen Kurt Philipp Schmieder nach kurzer Krankheit wieder zu sich. Der Kleine erblickte am 5. Februar 1928 das Licht der Welt. Rein ging er zum Vater zurück.

    Der Stern Nr. 17. 1. September 1919. 51. Jahrgang

    Pforzheim. Am 21. Juli 1919 starb nach langen schweren Leiden, in vollem Vertrauen auf den Herrn, Schwester Anna Maria Scheurer, geboren am 1. Dezember 1890 in Pforzheim und getauft am 3. September 1916.

    Auch starb hier Schwester Sophia Lina Anderer, geboren am 10. Februar 1868 zu Pforzheim und getauft am 25. Januar 1910, auch sie hat bis zu ihrem Tod am 8. August 1919 dem Herrn treu gedient.

    Der Stern No. 21. 1. November 1915. 47. Jahrgang

    Karlsruhe (Baden). Am 11. Juli 1915 starb hier unsere liebe Schwester Anna Lichtenberg. Sie wurde am 7. August 1893 in Kassel (Hessen) geboren und am 11. April 1902 getauft. Weiterer Bericht wird später folgen.

    Ehre seinem Andenken. Friedrich Dahl Mitglied der Karlsruher Gemeinde erhielt im Kampfe für sein Vaterland einen Bauchschuss und starb am 6. August 1915. Er wurde am 9. Oktober 1885 in Oberotterbach (Pfalz) geboren und am 20. Februar 1911 getauft. Er war ein treues, strebsames Mitglied und suchte auch unter seinen Kameraden im Felde die frohe Botschaft zu verbreiten, wo es nur Gelegenheit gab.

    Der Stern Nr. 10. 15. Mai 1917. 49. Jahrgang

    SAARBRtJCKEN. Der Gemeindeprasident berichtet uns, daB Schwester ELISABETH NEUSCHWANDER am 23. April d. J. gestorben ist. Sie wurde am 19. Oktober 1901 geboren und am 31. Mai 1911 getauft.

    Der Stern Nr. 12. 15. Juni 1917. 49. Jahrgang

    PFORZHEIM. Im hohen Alter starb am 3. Mai 1917 unsere liebe Schwester ROSINA SEITER. Sie wurde am 6. Dezember 1852 geboren und am 26. Marz 1912 getauft.

    Der Stern Nr. 14. 15. juli 1917. 49. Jahrgang

    Ehre ihrem Andenken. Im Dienste ihres Vaterlandes sind folgende Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage gestorben
    Otto Emil Mayer, Mitglied der Karlsruher Gemeinde fiel am 5. Mai 1917 auf dem westlichen Kriegsschauplatz. Er wurde geboren am 11 Januar 1896 in Karlsruhe und getauft am 3. Oktober 1909.

    Der Stern Nr. 19. 1. Oktober 1917. 49. Jahrgang

    Ehre ihrem Andenken. Im Dienste ihres Vaterlandes sind folgende Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage gestorben:
    Karl Jakob Hermann Eisenacher, Mitglied der Stuttgarter Qemeinde, fiel am 17. Juli 1917 bei Bullenwart. Er wurde geboren am 22. November 1894 in Stuttgart und getauft am 14. August 1904. Ein KopfschuB machte seinem Leben ein Ende.

    #4496

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Der Stern Nr. 8. 15. April 1918- 50. Jahrgang

    MANNHEIM. Am 14. Marz 1918 nahm der Herr den Knaben August unserer lieben Geschwister Flad wieder zu sich. Geboren wurde er am 8. Marz 1913 und gesegnet am 16. Marz 1913

    Der Stern Nr. 12. 15. Juni 1918. 50. Jahrgang

     

    Ehre ihrem Andenken. Im Dienste ihres Vaterlandes sind folgende Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage gestorben: Alfred Eugen Geislinger, Mitglied der Pforzheimer Gemeinde, ist am 16. April 1918 gefallen. Er wurde geboren am 31. Oktober 1895 in Pforzheim und getauft am 30. August 1914.

    Der Stern Nr. 14. I5. Juli 1918. 50. Jahrgang

    Aus Heilbronn wird uns berichtet, daB unser Gemeindeprasident, der Alteste Ferdinand Wolf, am 7. Juni 1918 sanft entschlafen ist. Zur Beerdigung waren auch einige Geschwister aus Stuttgart mit ihrern Gemeindeprasidenten, dem Altesten Alfons Müller, anwesend. Die Geschwister Smyczek erfreuten die Leidtragenden durch ihren Gesang; President Alfons Müller hielt eine Ansprache und segnete das Grab. Der Herr moge die trauernden Hinterbliebenen und vor allem seine geliebte Gattin reichlich segnen und trosten, zumal da der Sohn des Dahingeschiedenen, Karl Wolf, kurz zuvor als Soldat in der Türkei gestorben ist.

    Der Stern Nr. 14. I5. Juli 1918. 50. Jahrgang

    KARLSRUHE (Baden). Am 26. Mai 1918 starb hier unser lieber Bruder und Sternagent Konrad Schneckenburger. Er hat ein langes, schweres Leiden mit groBer Geduld ertragen. Geboren wurde er am 24. November 1874 in Geilingen (Württemberg) und getauft am 20. Februar 1911.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.