IDFamiliennameGeburtsnameVornameGeburtsortKreis / GeburtWohnortWohnort / Kreiszuletzt wohnhaftKreis/LandZeitungSeiteKommentar
1AdamFridelKüssenSchloßbergBremenDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 14/Folge 14 vom 06.04.1963Wedrich, Manfred, Sohn des gefallenen Schneidermeisters Reinhold Wedrich und Fridel, geb. Adam, aus Küssen, Kreis Schloßberg, jetzt in Bremen, Münchener Straße 33, hat an der Bau- und Ingenieurschule in Bremen das Examen als Hochbau-Ingenieur bestand
2AllenbergCurtKönigsbergReichenbachVogtlandDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195030Richard Richter, Schreiber und Rechnungsführer von 1943 bis 1945 in der Luftmunitionsanstalt Domnau/Koskeim, Ostpreußen, kann über viele Angehörige der Muna und des Landesschützenzuges 26/11 Auskunft geben und sucht noch die Anschriften des ehemaligen Per
3KaminskyZintenHeiligenbeilNienburg a. WeserDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195031Frau Kaminsky aus Zinten konnte am 25. Februar in Nienburg a. d. Weser ihren 90. Geburtstag feiern. Die Singgruppe der Landsmannschaft erfreute die rüstige Jubilarin durch vertraute Heimatlieder. Außer dem Vorstand der Landsmannschaft beglückwünschten sie
4SchneiderErnstKönigsbergDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195031Gartenbaudirektor Ernst Schneider, der Schöpfer der umfangreichen Grünanlagen der Stadt Königsberg, feierte im Dezember 1949 in seinem Zufluchtsort Blumenthal In der Eifel, Kreis Schleiden, den 75. Geburtstag. Er ist auch vielen Ostpreußen als Berater von
5LötzHeinrichLyckBad PyrmontDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195031Heinrich Lötz, früher in Lyck, Ostpr., jetzt in Bad Pyrmont, trat am 9. März in sein 80. Lebensjahr. In seinen zahlreichen Bildern, Zeichnungen und Lithografien hat er seiner besonderen Liebe zum Masurenland Ausdruck gegeben und dessen eigenartige Schönhe
6WilligmannWilhelmKönigsbergHeilbronnDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195031Pfarrer Wilhelm Willigmann, früher an der Sackheimer Kirche in Königsberg, feierte am 10. Januar seinen 75. Geburtstag. Jetzt im Ruhestand, lebt er mit seiner Frau und Tochter zusammen in (14a) Heilbronn, Dittmarstr. 88
7KaempfFriedrichPülzRastenburgHarrisleeFlensburgDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195032Bürgermeister Kaempf-Pülz 75 Jahre alt Am 24. März vollendete Bauer Friedrich Kaempf aus Pülz, Kreis Rastenburg, jetzt in Harrislee, Kreis Flensburg, in körperlicher und geistiger Frische sein 75. Lebensjahr. Allen Pülzern sowie den Bewohnern der Nachb
8CzyborraAlbertGroß WessolowenAngerburgDrengfurtRiesebySchleswig-HolsteinDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195032Schulrat Albert Czyborra 70 Jahre alt
Schulrat Albert Czyborra, dieser in Ostpreußen und weit über dessen Grenzen hinaus bekannte Erzieher, entstammt einem sehr alten Freibauerngeschlecht im Kreise Angerburg. Er Ist am 17. April 1880 in Gr. Wessolowen
9KrauseArmborstKlaraKlackendorfEngelnstendedtDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195032Ihren achtzigsten Geburtstag beging in geistiger und körperlicher Frische am 21. März Frau Klara Krause geb. Armborst aus Klackendorf bei Bischofstein, jetzt wohnhaft in Engelnstendedt, Post Lebenstedt, Braunschweig-Land
10ArmborstKlaraKlackendorfEngelnstendedtDas Ostpreußenblatt - Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.195032Ihren achtzigsten Geburtstag beging in geistiger und körperlicher Frische am 21. März Frau Klara Krause geb. Armborst aus Klackendorf bei Bischofstein, jetzt wohnhaft in Engelnstendedt, Post Lebenstedt, Braunschweig-Land
FamiliennameGeburtsnameVornameGeburtsortWohnortzuletzt wohnhaftZeitung