Lettkemann in Alt Passarge
13. maja 2019

Deckblatt

 

Seite 1:

Nationale des Buchinhabers.

 

1. Vor- und Familiennamen: August Heinrich Schött

Geboren am 8. Dezember 1868  Zu Alt-Pasharge  Verwaltungsbezirk Königsberg Heiligenbeil  Bundesstaat Preußsen

2.  Stand oder Gewerbe: Fischer

3.  Religion: evangelisch

4.  ob verheirathet: nein ja

5.  Datum und Art des Diensteintritts:       Am 3. I. 1891 als Ersatz

6.  Bei welchem Marinetheil (unter Angabe der Kompagnie): 5. Kompagnie I. Matrosendivision.

 

Seite 2:

Versetzungen (unter Angabe des Datums und der Kompagnie): Am 20. VIII 1892 zur 3. Kompagnie I. Torpedo-Abteilung

Beförderungen (unter angabe des Datums und Der Art):
7. Datum und Art der Entlassung: Am  31. Mai 1893 nach zur Disposition der I. Torpedo-Abteilung nach Alt-Pahsarge  Kreis Heiligenbeil  beurlaubt.

Zur Inv.Vers.g.. Hbl 12.3.95

Unterschrift

 

Seite 3:

8. Von welchem Marinetheil:  3. Kompagnie 1. Torpedoabtheilung (=Stempel)

Nr. der Marinestammrolle:  29/90

9. Orden und Ehrenzeichen

10. Feldzüge und Verwundungen:

 

Seite 4:

11. Auf S.M. Schiffen und Fahrzeugen bzw. Ablösungstransportdampfern:   S.M. Schiff u. bezw. Ablösungstransportdampfer Mars – Blücher S. 34

Bezeichnung der Entsendung nach dem auslande bezw. Aufeinthalt in heimischen Gewässern Heimische Gewässer

 

Seite 5:

 

Eingeschifft

vom –  bis                         mithin

J  Mon.  Tage

6.4. bis 5.5.91                  –   1

11.6. bis 30.9.91              –   3        20

25.11. bis 8.12.92                           14

 

Seite 6:

 

  1. Besondere militärische Ausbildung:   Torpedo, Torpedoboot

            Schießklasse: *)

 

  1. Bemerkungen: G. Schött ist imSinne der §§ 49 u 50 der Instruction betreffend des Verfahren bei Anmeldung und Prüfung der Versorgungsansprüche invalider Mannschaften belehrt worden.

Hat das Befähigungszeugniß zum:

 

Ausgefertigt, Kiel
Den 31ten Mai 1893   Stempel

 

Seite 7:

An Bekleidungstücken *) hat derselbe bei seinem Abgange erhalten:

Waffenrock, Hosen, Unterhosen, Mütze, Halsbinde, Hemden, Paar Stiefel (Schuhe).

 

Derselbe hat auf dem Marsche nach seinem Künftigen aufenthaltsort die Eisenbahn

von

bis

von

bis

von

bis

 

*) Gilt nur für Mannschaften der Marineinfanterie.

 

Seite 8:

 

von

bis

 

gegen Militärfahrschein bezw. Militärbiller zu benutzen u seine übrigen Bedürfnisse aus den ihm

diesseits mit    Mark   Pf.

diesseits mit    Mark   Pf.

diesseits mit    Mark   Pf.

diesseits mit    Mark   Pf.

 

Gehandigten Marschgebührnisse baar zu bezahlen.

 

Seite 9:

 

Uebergetreten zur Seewehr 1. Aufgebots am:  5.4.98

Stempel

Uebergetreten zur Seewehr 2. Aufgebots am: 19.4.03

Stempel

 

Der Uebertritt zum Landsturm 2. Aufgebots erfolgt im Frieden ohne Weiteres und zwar, sofern nicht die Zurückversetzung in eine jüngere Jahresklasse verfügt war:

  1. für Mannschaften, welche vor vollendetem 20. Lebensjahre eingetreten waren, am 31. März desjenigen Kalenderjahres, in welchem dieselben sechs Jahre der Seewehr 2. aufgebots angehört haben.
  2. Für sämmtliche übrigen Mannschaften am 31. März desjenigen Kalenderjahres, in welchem das 39. Lebensjahr vollendet wird.

 

Seite 16:

Meldungen und Beurlaubungen.

III         985     16/6.93

Inhaber erhält hiermit einen zweijährigen Urlaub zu Seereisen im In- und Ausland und zwar vom 16. Juni 1893 bis dahin 1895 unter Dispensation? von Uebungen und Kontrolversammlungen. Auf Passus 20 u. 21 der vorgedrukten Bestimmungen wird besonders hingewiesen.

Siegel       Unterschrift ?Drogan – Drogaus

?Major z.D.. und Kommandeur

 

Seite 17:

Meldungen und Beurlaubungen.

  1. 18.6.95

Vorstehend erteilter Urlaub wird unter denselben Bedingungen bis 16.6.97 verlängert. Auf Passus 20 u. 21 der vorgedrukten Bestimmungen wird noch besonders hingewiesen.

Siegel       Unterschrift ?Drogan – Drogaus

Oberstl. und Kommandeur

 

Seite 18:

Meldungen und Beurlaubungen.

Den 16.6.97

Stempel III 1575

 

Vorseitiger Urlaub wird hiermit auf zwei weitere Jahre mithin bis zum 18.6.99 unter Dispensation von Uebungen und Kontrolversammlungen verlängert.  Auf Passus 20 u. 21 der vorgedrukten Bestimmungen wird besonders hingewiesen.

Siegel           von Weggatzki

Premier-Lieutenant u Adjutant

 

Seite 19:

 

Meldungen und Beurlaubungen.

Stempel:

Bezirks-Kommandi

Braunsberg O/Pr.   d. 19.6.99

J.-No. 987 Sect. III

Vorseitiger Urlaub wird hiermit auf zwei weitere Jahre mithin bis zum 18.6.1901 unter Dispensation von Übungen und Kontrolversammlungen verlängert. Auf Passus 20 u. 21 der vorgedrukten Bestimmungen wird besonders hingewiesen.

Siegel          Unterschriftsstempel

 

Seite 20

Meldungen und Beurlaubungen.

Stempel:

Bezirks-Kommandi

Braunsberg O/Pr.                d. 10.6.01

J.-No. 970 III    Sect

Vorseitiger Urlaub wird hiermit auf zwei weitere Jahre mithin bis zum 18. Juni 1903 unter Dispensation von Übungen und Kontrolversammlungen verlängert. Auf Passus 20 u. 21 der Paßestimmungen wird besonders hingewiesen.

Siegel          Unterschriftsstempel

 

Seite 21

Stempel:

Bezirks-Kommandi

Braunsberg O/Pr.                d. 21.6.03

J.-No.  Sect III

Nebenstehender Urlaub bis 22.6.05 verlängert.

Siegel          Unterschriftsstempel

an

ab    gemeldet

für Seereisen        Heiligenbeil, 23.6.05    Unterschrift: Lange, Bezirksfeldwebel

Seite 22

an

ab    gemeldet

für    nach Hamburg

Heiligenbeil, 7. Juli 1906

Unterschrift Haberland?Bezirksfeldwebel

Hinter d Lemkentr.. 12

II Hamburg, 26. Juli 1906

Neumann Bez… C 90/91 a 47

 

Folgender Text 3x durchgestrichen:

Ab nach Stubbendorf

I Hamburg, 30.4.07

Rehwinkel, Bez…

Komentarze są wyłączone.