Schulunterlagen Nordrhein-Westfalen

Schulunterlagen Nordrhein-Westfalen

D ie Genehmigung des Papstes Urban VI. wurde zum Anlass genommen, die Universität Köln durch die Stadt am 21.05.1388 zu gründen. Der Gründungsrektor war Hartlevus de Marca. Durch die Franzosen wurde sie am 21.04.1798 geschlossen und 1919 wieder neu gegründet. Der Wirtschaftswissenschaftler Christian Eckert war zu dieser Zeit der Gründungsrektor.
Die Universität Bonn wurde 1777 als Kurkölnische Akademie gegründet. Sie wurde 1784 vom Kaiser Joseph II. in den Universitäts-Status erhoben. Durch die Angliederung des linken Rheinufers an Frankreich wurde die Universität 1798 aufgehoben. Vom preußischen König Friedrich Wilhelm III. wurde die Universität Bonn am 18.10.1818 neu gegründet. Ihr erster Rektor war Karl Dietrich Hüllmann.


Forschungshilfen der Kategorie Schulunterlagen Nordrhein-Westfalen

Die ersten Seminaristen des Lehrerseminars zu Petershagen (Weser) 1792-1800

Zu der Kirchenchronik von Petershagen befindet sich ein Verzeichnis der ersten Seminaristen des ersten Petershäger Seminars, das von dem damaligen Leiter der Anstalt aufgestellt wurde. Es enthält nicht nur die Heimat der Schüler, sondern auch so weit es bekannt war, den späteren Wirkungskreis als Lehrer. Außerdem gibt es auch noch eine kurze Beurteilung der pädagogischen Fähigkeiten. Die Mehrzahl stammt aus den Kreisen Minden und Lübbecke und der früheren Grafschaft Ravensberg. 1819 ging die Anstalt ein. Das neue Seminar wurde 1831 gegründet.
Von 1792 bis 1800 sind folgende Seminaristen hier zur Vorbereitung gewesen:

I. Stipendiaten

1. Joh. Carl Kunsemüller aus Rahden, von Michaelis 1792 bis Ostern 1795. Ein begabter Mann. Wurde Cantor in Enger
2. Ernst Wilhelm Hommert, von Michaelis 1792 bis Michaelis 1794. War schon 31 Jahre alt. Schulmeister zu Bleecke, nachher zu Halle. Es war nicht viel aus ihm zu machen.
3. Christian Friedrich Ernstmeier aus Bünde, von Ostern 1794-95. Einer der Gebildetsten und Besten. Küster zu Schlüsselburg.
4. Friedrich Anton Deerberg aus Leerbeck, von Ostern 1793-95, Mittelmäßig, Küster in Friedewalde
5. Friedrich Wilhelm Lohmeyer aus Ströhen. Von Ostern 1795-96, Mittelmäßig, aber gutmeinend. Waysenpräceptor
6. Friedrich Wilhelm Eggerling aus Gehlenbeck, von Ostern 1795-98. Sehr mittelmäßig, Scholmeister in Oppenwiede.
7. Wilhelm Henr. Ellerbrock aus Werther, von Ostern 1796-98. Mittelmäßig, Küster in Wedem
8. Gerh. Henr. Saeger aus dem Osnabrückischen, von Ostern 1798-1801. In aller Absicht vorzüglich, Küster in Spenge
9. Friedrich Wilhelm Schrader aus Holzhausen bei Oldendorf, von Ostern 1798 bis Michaelis desselben Jahres. Ziemlich gut, Küster und Kantor zu Blasheim.
10. Joh. Henr. Samuel Scheffer aus Lengern, von Johannis 1799-1801, Mittelmäßig
11. Henr. Wilhelm Sattelmacher aus Spenge, von Ostern 1799 bis Ostern 1800. Ziemlich, Schullehrer zu Oberbauernschaft
12. Henr. Christ. Schloemann aus Bünde, von Michaelis 1799 bis - , Mittelmäßig

II. Auf eigene Kosten

13. Jobst Henr. Castrup aus Werther, von Michaelis 1792 bis 93, Mittelmäßig, Küster zu Bergkirchen
14. Joh. Friedrich Schaeffer aus Schildesche. Nur drei Monath hier, Schullehrer in Kirchspiel Schildesche
15. Joh. Christian Linnemann aus Nordhemmern. Von Michaelis 1792-93, Vorzüglich, Schullehrer zu Mehnen bei Blasheim
16. Petri aus Brackwede, von Michaelis 1792-93, Vorzüglich, Küster zu Brackwede
17. Schmülling aus Isselhorst, Mittelmäßig, Küster zu Isselhorst
18. Jobst Hettr. Steffen von Schildesche, von Michaelis 1793-94. War schlecht, Küster zu Schildesche
19. Weber aus Melle im Osnabrückschen, von Michaelis 1793-94. Sehr vorzüglich, Schullehrer zu St. Catharinen in Osnabrück
20. Gerd Henr. Klöpper aus Maaslingen, von Michaelis 1793-94. War noch gantz ungebildet, starb 1796 als Schulmeister zu Südfelde
21. Friedrich Wilhelm Krüger aus Meßlingen, von 1793 bis 94. Doch ein guter Kopf, Schulmeister in Meßlingen
22. Henr. Friedrich Stratmann, von Michaelis 1793-94. War schon 30 Jahre alt. Doch ziemlich, Schullehrer zu Böhlhorst
23. Friedrich Wilhelm Lampmann aus Leerbeck. Von Ostern 1794 bis Neujahr 1795, Ziemlich, Schulmeister zu Jössen. Von Ostern 1795-96, sehr vorzüglich, Schullehrer in Eldagsen
24. Joh. Henr. Christian Stohlmann aus Jössen. Von Ostern 1795-96, sehr vorzüglich, Schullehrer in Eldagsen
25. Christian Henr. Rohning, von Weihnachten 1795 bis Johannis 1796, schlecht, ist Soldat geworden
26. Peter Henr. Stute aus Dornberg, von Michaelis 1796 bist Ostern 1797, Unfähig
27. Ernst Ludwig Saur aus Clanhorst bei Windheim. Im Sommer 1796 und 1797, schlecht, Schulmeister zu Clanhorst
28. Hermann Henr. Schomberg. Im Sommer 1796 und 1797, sehr mittelmäßig
29. Joh. Christoph Delering aus Rahden. Nur 2 Monath im Sommer 1796, gute Anlagen, Schulmeister zum Espelkamp
30. Clamor Ludwig Graf aus Steinhagen. Von Michaelis 1796 bis Ostern 1797, Hypochondrist, sonst vorzüglich
31. Gerd. Henr. Hesemeier aus Brüninghorstedt. Im Sommer 1797 und 1798, Ungebildet, Schulmeister zu Brüninghorstedt
32. Friedrich Berning aus Langern. Einige Monath im Sommer 1797. Desgleichen, Scholmeister zu Langern
33. Joh. Henr. Wilhelm Bulmahn aus Ilse. Sommer 1797. Nicht weit gekommen, Schulmeister zu Südfelde
34. Joh. Henr. Wilhelm Meerbach aus Ilvese. Von Ostern 1799-1800. Ein guter Kopf, Schulmeister zu Ilse
35. Carl Dietrich Wintzer aus Gehlenbeck. Johannis bis Weihnachten 1797. Mittelmäßig, Küster zu Lübbecke
36. Joh. Henr. Christ. Oetting zu Maaslingen. Kam 15 Jahre alt seit Ostern 1798, doch ziemlich selten. Noch sehr roh
37. Friedrich Christoph Henr. Wecker aus Neuenknick. Von Michaelis 1799-1800. Sehr mittelmäßig, Schulmeister zu Westenfeld
38. Joh. Daniel Schürmann aus Versmold. Nur ein paar Monath im Jahr 1799. Sehr mittelmäßig
39. Peter Henri. Wigand aus Dornberg beym GR v. Bessel im Dienst und besuchte, doch unterbrochen, den Unterricht seit Ostern 1799
40. Henr. Hattenhorst aus Herford , von Michaelis 1799 bis Ostern 1800, Ziemlich gut, Schulmeister bei Herford
41. Friedrich Fach aus Bielefeld, 3 Monath im Jahre 1799. Als Katechet schlecht, Schullehrer zu Herford
42. Carl Henr. Schreiber aus Quernheim. Von Weihnachten 1799 bis Johannis 1800, Mittelmäßig, Schulmeister in Leteln
43. Joh. Christ. Schoof aus Aplern, im Sommer 1800
44. Henr. Wilhelm Nölling aus Wedem. Im Sommer1800, kam als Schreiber in die Mark
45. Joh. Carl Wilhelm Stemeier aus Langern, Sommer 1800
46. Henr. Uttenhuth a. d. Halle. Im Sommer 1800, Ziemlich, Schulmeister in Frille
47. Ludwig Würmling aus Döhren. Ist hier in Diensten und kömmt selten. Seit Ostern 1800, Unbrauchbar
48. Theodor Friedrich Höker aus Werther, starb hier 1800
49. David Christ. Ortgies aus Petershagen. Seit Michaelis 1800. Erst 14 1/2 Jahre alt, Verspricht viel
50. Joh. Henr. Franz aus Minden. Seit Michaelis 1800. Vorzüglich
Petershagen (Weser) Dr. Großmann


online Genealogy


Neuigkeiten der Kategorie Schulunterlagen Nordrhein-Westfalen