Werrtvolle Funde Niedersachsen

wertvolle Funde Niedersachsen

V Volkszählungen, auch Zensus genannt, können auf eine lange Tradition zurückgrefen und zählen damit zu wertvolle Funde Niedersachsen.. 1449 wurde in Nürnberg die erste Zählung in Mitteleuropa versucht. Danach wurden nur landesweite Zählungen der "Anzahl der Personen pro Feuer" durchgeführt.
Nach 1800 wurden in fast allen europäischen Ländern Volkszählungen durchgeführt, so in Preußen 1816 und 1818 in Württemberg. In den Mitgliedsländern führte ab 1834 der Zollverein die Volkszählungen durch. Sie fanden regelmäßig alle drei Jahre am 03. Dezember statt. Die Zählung für 1870 wurde aufgrund des Deutsch-Französischen Krieges verschoben.
Im Deutschen Reich wurde ab 1875-1910 alle fünf Jahre gezählt. Keine reguläre Zählung war die im Jahre 1916 und 1917, als Kriegsvolkszählung im ersten Weltkrieg bekannt. Weitere Volkszählungen waren in den Jahren 1919, 1925 und 1933. Die Ermittlung erstreckte sich von 1871-1919 auf die "Ortsanwesende Bevölkerung" und ab 1925 auf die "Wohnbevölkerung".


Forschungshilfen der Kategorie wertvolle Funde Niedersachsen

online Genealogy


Neuigkeiten der Kategorie wertvolle Funde Niedersachsen>

  • 700 Jahre Stadt Northeim 1295-1952
  • Genealogien Braunschwiger Patizier- und Ratsgeschlechter aus der Zeit der Selbständigkeit der Stadt (vor 1671)
  • Geschichte der Kirchen, Pfarren, geistlichen Stiftungen und Geistlichen des Lippischen Landes