Das Ostpreußenblatt – Suchmeldungen – Jahrgang 1/Folge 3 vom 05.05.1950

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #2589

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Seite 21
    Sensburg
    Wer kann Nachricht geben über den Verbleib von Emilie Rullick, zuletzt Sensburg, Königsberger Straße 11, bei Frau Klein und über Friedrich Karpinski und seine Ehefrau Hilde geb. Fehlauer, Sensburg, Herrn.-Göring-Str. 45. Es liegt eine Heimkehrer-Nachricht vor über Richard Schwankowski, Mertinsdorf. Zuschriften erb. v. Ketelhodt, Kreisvertreter, Breitenfelde über Mölln (24a)

    Johannisburg
    ….Die Anschriften von Fräulein Maria Sakowitz, Bergefeld-Seeland und Familie Zahlmann, Richtenberg, werden gesucht…..Kautz, Kreisvertreter

    Seite 25
    Frau Elise Ising, Düsseldorf, Fischerstr. 81, ist in der Lage, über folgende Personen des Altersheims Waldau, Kreis Samland, Auskunft zu erteilen:
    1. Frau Groß aus Waldau, Kreis Samland, Mutter des Fleischermeisters Fritz Groß aus Waldau.
    2. Frau Stachowitz, Förstersfrau und Schwester der alten Frau Groß, Mutter der Gastwirtsfrau Schikorra aus Heiligenwalde, Kr. Samland
    3. Bauer Lange aus Kumehnen oder Drugehnen, Kr. Samland, ca 70 Jahre alt (kein Insasse des Altersheims)
    4. Ein blinder und gelähmter Mann namens Heinrich.
    5. Eine Frau Pahlke, hohes Alter.
    6. Friedrich Müller (hohes Alter), Feldpostbriefe, die er bei sich hatte, waren von seinem Sohn Fritz und einer Carmen aus Berlin
    7. Frau Meta Mischke, angebl. aus Ratshof bei Königsberg, Gärtnersfrau, ca. 44 Jahre alt, wurde erschossen.
    8. Ein alter Mann, namens Mai, aus Norgehnen bei Waldau, Kr. Samland
    9. Frau Rondeck, Ehefrau eines taubstummen Schuhmachers aus Cranz
    10. Frau Schumacher oder Schumann aus Königsberg, hatte einen Sohn Gerhard im Felde, Schwager bei Fa. Witt & Svendsen angestellt
    11. Am 11.4.45 starb eine Frau, die einen kleinen Jungen von ca. 3 Jahren hinterließ, sie hatte schwarzes lockiges Haar, braune Augen, trug einen braunen Plüschmantel. Der Junge sagte, er heiße Karlheinz Groß, den Wohnort wußte er nicht. Zuschriften unter Beifügung des Rückportos an die oben genannte Anschrift

    Ueber folgende zwei ehemalige Bewohner der Ortschaft Korschen, Kreis Rastenburg, liegen Heimkehrernachrichten vor:
    1. Hermann Brandt. Lokführer
    2. Albert Neumann. Landwirt
    Zuschriften erbittet die Landsmannschaft Ostpreußen, Geschäftsführung, Hamburg 24, Wallstraße 29b

    Frau Elisabeth Klein, Hamburg 20, Sportallee 5a, Lager Nord, Hütte 82b, ist in der Lage, über folgende Landsleute Auskünfte zu erteilen:
    1. Franz Aust und Ehefrau Anna, Königsberg, Heidemannstr. 18
    2. Franz und Natalie John, Königsberg-Ponarth, Wiesenstr. 3
    3. Ehepaar Bartel, Königsberg, Haberberger Neue Gasse 33/34
    4. Franz Bohs, Königsberg, Haberberger Neue Gasse 30
    Zuschriften an obige Anschrift unter Beifügung des Rückportos

    Es liegen Nachrichten über folgende Personen vor: Frau Kallinat, Königsberg-Goldschmiede, Frau Gramberg, Königsberg, Regentenstraße und Bodo aus Königsberg, Schwiegereltern sollen in Erfurt leben, Frau Wiedem, Königsberg, Reinckestraße 6, Dentistenfrau Völker, Königsberg, Ecke Tragheimer Kirchenstraße, Fräulein Anny Dieck, Kreuzingen, Kreis Elchniederung

    Ueber folgende Landsleute liegen Heimkehrernachrichten vor:
    1. Frau Bast aus Cranz, Kr. Samland, Königsberger Straße, Friseurgeschäft.
    2. Horst Konopka, geb. 30. 11. 1922 in Thomasfeld, Kreis Goldap/Ostpreußen. Heimatanschrift des Vaters: Rehfelde, Kr. Heiligenbeil/Ostpr.
    3. Kurt Zöllner aus Kirschnehmen bei Rudau (Samland), Vater Gutsinspektor

    Es liegt eine Heimkehrernachricht über folgende ehemalige Bewohner aus Korschen, Kr. Rastenburg, vor:
    1. Sassermann, Vorn, unbek., Beruf Malermeister
    2. Schümann Friedrich, geb. 1882, Rangiermeister, Schonh. Schillerstraße 4
    3. Schiller Bruno, geb. 1907, Lokomotivführer

    Sensburg
    Es liegen Nachrichten vor über einen Sohn des Malermeisters Neumann aus Sensburg, über den Hauptlehrer Grunwald aus Hoverbeck und über einen Sensburger, der Besitzer eines kleinen Milchladens in Sensburg war und ein schadhaftes Auge hatte. Wer kann angeben, um wen es sich handeln kann? Seine Frau wird gesucht.

    Gesucht werden: Die Angehörigen von Manfred Waschull, geb. 11. 1. 40, Siegfried Czeczler, geb. ‚6. 5. 38, Walter Ocziezowski, geb. 30. 10. 41. Ferner Schulrat Dr. Ehmke aus Sensburg, der zuletzt im GPU-Lager Gallingen gesehen wurde. Er wurde dort in einer Nacht zum Verhör gebracht und ist seither verschollen. Weiter Bauer Gustav Witteck, Seibongen, Karl Skrobucha,Jakobsdorf, Gottlieb Skrobucha Alt-Schaden und die derzeitige Anschrift von Matthiessen (Mathenssek) bei Schmidtsdorf

    #2591

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Seite 26
    Bartel Franz, Schneidermeister, Tapiau, Königsbergerstraße 14, zuletzt Landesschütze in Pr.-Holland. Zuschr. erb. Geschäftsführung der Landsmannschaft Ostpreußen unter Nr. 3/58! Hamburg 24. Wallstraße 29

    Rußlandheimkehrer! Berger Johannes, geb. 30. 9. 1902 in Königsberg-Pr., Feldpostn. ’23 035. Kameraden obiger Feldpostn. bitte ich mir Näheres über meinen Mann mitzutellen. Frau Erna Berger Soest / Westf., Steingraben 21, Stadtkrankenhaus, früher Johannisburg/Ostpr., Bahnhofstraße 10

    Beyer Franz, Gast- und Landwirt, geb. 25. 3. 72; Beyer Hedwig,; geb. 4. 7. 76, beide aus Sollau, Kr. Pr.-Eylau; Beyer Paul, geb. 12. 12. 01, Kaufmann, aus Rastenburg, einzige Nachr. im März 1946 unt. Absender: UDSSR Moskau, Rotes Kreuz, Postfach 417; Beyer Fritz, Oberwachtm., geb. 9. 10. 12, aus Sollau, letzte Feldpostn. 21 160b. i. März 45 schwer verwundet ins Heiligenbeiler Lazarett eingeliefert. Nachrichten erb. Frau Gertrud Papke geb. Beyer, (23) Köhlen 7 über Bremerhaven

    Boehnke Julius, geb. 23. 4. 1882, Obersteuerinsp. am Finanzamt Ebenrode, später Wehlau. Am 10. Febr 1945 in Pr.-Eylau verschleppt; zusammen mit Herrn Kniep aus Eydtkau, zul. Kreisbauernschaft Pr.-Eylau. Nachricht erb. Dr. Boehnke, Ruhpolding-Obb.

    Altenheim (Krankenhaus) Bombitten über Zinten. Januar 1945 wurde der Altbauer Heinrich Lokies aus Motzischken (Memelland) damals 71 Jahre alt, krank aus dem Treck im Altenheim Bombitten zurückgelassen. Wer von dem Pflegepersonal oder d. damaligen Insassen kann Ausk. geben. Nachricht erb. H. Gudjons, (16) Gelnhausen (Hessen), Steinbrunnen 4

    Brandes Fritz, geb 7. 6 1887, früher Königsberg, Luisenallee 44, Hauptkasern. Neue Polizeiunterkunft, Gen.-Litzmann-Str., zuletzt gesprochen 26. 3. 45, Feldpost-Nr. 65 100 C. Brandes Wilhelm, geb. 26. 7. 1891, früher Königsberg, Aweider Allee 22. Mußte März 1946 Dampfer Maria Nr. 03327 als Kapitän von Berlin nach Königsberg bringen. Letzte Nachricht aus Königsberg vom 2. 5. 46. Brandes Karl,, geb. 8. 12. 1897, früher Königsberg, Beethovenstraße 33, zum Volkssturm eingezogen. Letzte Nachricht aus Königsberg. Anfang April 1945. Vom Gewerkschaftsbund aus Vorder-Roßgarten zum Schloßhof nicht mehr zurückgekehrt. Nachricht erb. Schwester Lotte Brandes, (23) Wilhelmshaven, Rheinstr. 108, Stadt. Krankenhaus

    Dennull Berta, geb. Puchert, geb. 9. 4. 1886, aus Fichtenflies, Krs. Tilslt-Ragnit. Nachricht eib. Emma Broszuleit geb. Puchert, z. Zt. (24a) Geesthacht (Elbe), Norderstraße 25, Krs. Lauenburg

    Bojahr Max, geb. 18. 8. 18S7 in Stombeck Kreis Samland, im Februar 1945 von den Russen verschleppt mit anderen Zivilpersonen aus der Gegend Legitten Kreis Labiau. Bojahr Helmut, geb. 8. 4. 1917 in Stombeck, war Maat auf einem U-Boot, zuletzt April 45 in Kiel gesehen. Nachricht erb. Frau Gertrud Bojahr, Bremerhaven-G., Ibbrigheim 35 (23)

    Rußlandheimkehrer! Lager 7808 Scheljabinks und Erholungslager Manetagoohs. Botzki Karl, geb. 21. 2. 1889 Kreis Rastenburg, Botzki, Bruno, geb. 20. 9. 1929. Kreis Rastenburg, Botzki Kurt, geb. 25. 3. 1924, Kr, Rastenburg, letzte Wohnung Rastenburg-Krausendorf. Nachricht erb. Frau Maria Botzki, Hameln, Ohsenerstr. 60

    Doligkeit Albert, Rektor i. R., ca. 1875 geb., wohnhaft gewesen bis zur Ausbombung 1944 Königsberg-Pr., Hintertragheim, dann angebl. Schönfließ. Nachricht erb. u. Nr. 944 an „Das Ostpreußenblatt“, (23) Leer.Ostfrld., Norderstr. 29/31

    Domscheit Gertrud, geb. 14. 3. 93, Domscheit Fritz, geb. 12. 7. 91, aus Kukers, Kr. Wehlau. Auf der Flucht bis Samland gekommen, dort von Russen überholt. Fritz Domscheit zul.ges. im Zuchthaus Tapiau, Gertrud Domscheit im Vergeltungslag. Schloßberg. Nachricht erbitt. Hedwig Soll geb. Domscheit, (20a) Nienburg, Weser, Triftweg 21

    Drangemeister Margarete, geb. 12. 2. 1892, wohnhaft Königsberg, Hufenallee 74 und ihre Schwiegermutter Drangemeister Hermine. Letzte Nachricht 18. 3. 1945. Wer kann mir Näheres mitteilen? Nachricht erb. Anna Nithack, früh. Wohlau, Kr. Heiligenbeil, jetzt Imshausen bei Bebra

    Ehlert Horst, geb. 5. 11. 24 Rosenberg-Helligenbeil, Gefr. Fp.-Nr. 05833. Letzte Nachr. 4. 1. 45 Goldap-Insterburg. Nachricht erbittet August Ehlert, Neuenburg über Varel Oldenburg (23)

    Faeth Ewald, Obgefr., (geb. 1922), Feldpostn. 28 680 B. War in Viborg. Soll Jan. 45 zum Einsatz gekommen sein. Wer weiß seine Feldpostn.? Nachricht erb. Emil Faeth, (16) Melgershausen ü. Melsungen, Bez. Kassel (Hessen), früher Moritzfelde, Krs. Insterburg

    Farinski Fritz und Frau Paula, Inhaber d. Fa. Hermenau Nachfl. Königsberg-Pr., Bergplatz, Handarbeiten, Stickereien usw., beide wohnhaft gewesen Königsberg-Pr., Maraunenhof, Sudermannstraße 8. Nachricht erb. u. Nr. 943 an „Das Ostpreußenblatt“, (23) Leer-Ostfrld., Norderstr. 29/31

    Brandenburg (fr. Haff). Fischer Karl, Kfm. und Frau, Kinder Ingeborg u. Hugo. Nachricht erb. Ludwig Brandt, Berlin-Friedenau, Wilhelmshöher Straße 29

    Rußlandheimkehrer und Kameraden der Feldp.-Nr. 06847! Foltin Karl, Steuerassist., Insterburg, geb. 5. 2. 08 in Kurwien, Gefr. Feldp.-Nr. 06847 seit August 44 bei Kikuto, Grenze Lettland-Estland, vermißt gem. Nachricht erb. an Amalie Foltin, (23) Soltrum 224, Bez. Bremen

    Friese Helene, geb. 6. 4. 1889 zu Königsberg-Pr. Zuletzt wohnhaft, Siebenschlößchen, Post Pieritz, Krs. Köslitz-Pommern. Vorh. Königsberg-Pr., Hab. Neue-Gasse 39. Zuletzt gesehen im Juni od. Juli 45 in Friedrichsthal a. d. Oder. Nachricht erb. Berta Bogdahn (2ia) Bielefeld, Detmolder Straße 69

    Frommer Otto, aus Karkeim, geb. 28. 9. 98, Volkssturmmann, war Mai 45 im Gef.-Lager Neuhof-Ragnit. Wer war mit ihm zusammen. Nachricht erb. Frau Johanna Nickel, jetzt Essern 54 üb. Vechta, Bez. Bremen, früher Angerhöh, Krs. Gumbinnen

    Georg Wilhelm, geb. 9. 8. 1884. zuletzt wohnhaft in Karwinden, Post Schlobitten, Krs. Pr.-Holland, ist beim Rückmarsch zwischen Memel und Heydekrug am 9. 10. 1944 vermißt. Wer war mit ihm zusammen und kann Angaben machen? Nachricht erb. Frau Clara Georg, (21) Herford-Westfalen, Ortsieker-Weg 30

    Glende Walter, aus Goldap-Neidenburg, 5. Ld.-Sch.-Batl. 218 in Gr.-Seedorf, Kreis Neidenburg. Wer kann über sein Schicksal Auskunft geben? Nachricht u. Nr. 3*2 Geschäftsführung Landsmannschaft Oslpicußen, Hamburg 24, Wallstraße 29 b

    #2593

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Seite 27
    Godau Anna, fr. Königsberg, Vorder-Roßgarten 60. Haffke Anna, Frau Vortanz, früher Königsberg, Tharauerstr. 20. Nachricht erb. Frau
    Elise Simek, verw. Perbandt, (23) Holterbarge, Post Stickhausen-Velde, Kreis Leer

    Grübnau Lothar, geb. 26. 2. 1922 in Königsberg, Feldp.-Nr. 0272 Mitte Mai 45 im Lager Susack (Jugoslawien) gesehen worden. Nacnricht erb Frau Lina Schröder, (23) Oldenburg i. O., Ruthningstr. 26, früher Kreuzburg/Ostpr.

    Guddat Otto, letzter Wohnort Weidgirren (Ostpr.). Guddat Frieda, letzter Wonnort Weidgirren (Ostpr.). Guddat Gustav, letzter Wohnort Kreuzingen bei Markschließ (Ostpr.). Guddat Minna, Abbau Jaksten (Ostpr.) Kedetzki Karl, letzter Wohnort Martinsrode (Ostpr.). Nachricht erb. die Landsmannschaft Ostpreußen, Hamburg 24, Wallstr. 29b unter Nr. 3/33

    Hamann Marie geb. Fischer, geb. 28. 8. 94 zu Duhna, Kr. Labiau. Letzter Aufenthalt Königsberg, Artilleriestr. 31. Nachricht erbittet Franz Hamann, Würzburg-Stüdingsfeld, Mergentheimerstr. I84

    Königsberger! Dorotheenheim!
    Ehem. Insassen od. Angestellte, die über den Verbleib meiner Mutter, Frau Anna Heidenreich, Auskunft geben können, bitte ich um Anschrift. Walter Heidenreich, (22a) Hochdahl, Feldhof ?2

    Aus russ. Kriegsgefangenschaft 1. 1. 50 zurückgekehrt. Artillerie-Regt. Heilsberg. Gunla Hans, geb. 25. 6. 1927 in Röschken Kreis Osterode, zuletzt wohnhaft Pessenheim Kreis Ortelsburg. Letzte Nachr. 11. 2. 1945, Feldp.-Nr. 08346 D. Ist angeblich bei Heiligenbeil in russ. Gefangen geraten. Nachricht erb. Pol.-Mstr. i. R. Joh. Gunla, (24b) Rieseby Kr. Eckernförde

    Deutscb-Eylau! Wer war vom 19. bis 22. 1. 1945 mit Oberst Heisig Alfred, Kampfkdt. von Dt.-Eylau Regt.-Kdr. 491 Div. Nr. 461, zusammen oder kann über sein Schicksal Auskunft geben. Nachricht erb. Paul Heisig, (23) Wilhelmshaven, Werftstraße 126

    Hinske Ernst und Therese, Bauer in Thomsdorf, Kr. Heiligenbeil am 15. 4. 45 in Sorgenau, Kreis Samland von den Russen überrascht, wahrscheinl. dort in ein Lager gekommen. Nachricht erbj Charlotte Hinske, (23) Wilhelmshaven, Wilhelm-Krüger-Str. 30

    Hoffman Gertrud geb. Mikloweit,! geb. 17. 1. 90. Mikloweit Erich,; geb. 19. 4. 15. Tengler Jürgen geb. 9. 12. 40, alle aus Königsberg. Nachricht erb. Frau Luise Tengler, Lüdenscheid Westfalen, Buckesfelderstraße «3

    Höhnke Erich, Pionier, 2. Ausbild.-Komp. Pionier-Ers.-Batl. 311, Lötzen, geb. 5. 6. 27 in Gneisenau, Krs. Gerdauen / Ostpr. Letzte Nachricht 20. 1. 45 aus Lötzen. Nachricht erb. Hermann Höhnke, in Hennstedt über Heide/Holstein Kleverweg 202

    Holzlöhner Fr. Margarete u. Kinder Edith und Gisela-Renate aus Königsberg, Kaplanstr. 5, zuletzt Anfang Mal 45 bei Labiau. Zuschriften erb. Geschäftsführung Kreis Königsberg Harry Janzen, Hamburg 89, Alsterdorferstr. 26a

    Huck Hermann, geb. 5. 11. 25 In Königsberg-Pr., Mozartstr. 18: Im Febr. 1945 zum Pz.-Füselier-Reg. Groß-Deutschl. eingesetzt. Feldp.-Nr. 47065 A. Letzte Nachricht 12. 2: 45 aus Heyde-Maulen. Frisches Haft, war leicht verwundet. Nachricht erb. Walter Huck, Bad Segeberg, Mühlenstraße 6

    Rumänienkämpfer! Hölbüng Kurt Walter, Gefr. K.O.B., geb. 11. 6. 1923 in Rosengarten, Kr. Angerburg, Feldp.-Nr. 15 646, zuletzt in Rumänien. Vermißt 20. 8. 44 bei Galatz. Nachricht erb. Frau Mieze Hölbüng, (23) Bersenbrück, Bez. Osnabrück, Quakenbrückerstr. 3e II

    #2595

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Seite 27
    Hopp Walter, Gefr., geb. 15. 7. 1902 in Königsberg, wohnhaft gewesen Steindamm 84/86, Weihnachten 1944 bei einem Truppenteil bei Tilsit eingesetzt, am 20. 1. 1945 auf der Frontleitstelle in Königsberg wiedergesehen, wurde neu eingesetzt, seitdem keine Nachricht. Nachricht erb. Frau Minna Hopp über E. Janowski, Gelsenkirchen, Ahlmannshof 1

    Jahn Ernst, Flg.-Uffz., geb. 3. 10. 21, Feldpostn. 35 371 D, ist bei der Ortsverteidigung Wehlau im Einsatz gewesen. Letzte Nachr. vom 22. 1. 45 aus Wehlau durch Zivilisten in Königsberg aufgegeben. Die Einheit soll noch im Samland und Pillau eingesetzt worden sein. Nachricht erb. Luise Koethke, Hbg.-Bergedorf, Neue Straße 22

    Pr. Holland! Jait Arnold, Heimkehrer, aus Schönfeld, Kr. Pr. Holland, der 1945 verschleppt wurde und damals 16 Jahre alt war, sucht seine Eltern, Rudolf Jait und Emilie geb. Mahron, sowie seine Schwester Frieda bzw. Verwandte. Zuschriften an Geschäftsstelle des Kreises Pr.-Holland, G. Amling, (24) Uetersen/Holstein, Kuhlenstr. 6

    Jelich Aloy, (Harry) aus Königsberg-Pr., letzte Wohnung Gebauhrstraße 61a, geb. 16. 6. 1898 in Dortmund. War Oberfeldwebel Flugpl. Prowehren-Goldschmiede Samland, auch noch im Jan. 45. 1947 Sommer, soll eine Dame aus Königsberg, Gebauhrstr. Nr.? ihn in Königsberg gesprochen haben, als er zu kurzem Aufenthalt in Königsberg als Gefangener war und aus Schloßberg kam. Diese Dame möchte sich bitte melden, und alle die etwas über den Verbleib meines Vaters wissen. Frau Liselotte Bruweleit geb. Jelich, Garmisch-Partenkirchen, Wankweg 2

    Joksch Gertrud geb. Müller, Königsberg, Oberlaack 20a, zuletzt Cranz, Korsostr. 1 b. Oberstltnt. Krause v. Metschulat, sowie Przyborowski Lydia, Königsberg Ostpr., Gartenst. Westend, Burdachstr. 3. Nachricht erb. v. Metschulat, (20) Schwanewede, Bez. Bremen

    Joswig Karl Wilhelm, aus Lyck Hindenburgstraße 33, jetzt 70 Jahre alt. Im letzten Kriegsjahr beim Volkssturm gewesen (mit DKW) Nachricht erb. Sohn Siegfried Joswig, Scharnebeck üb. Lüneburg

    Kahrau Klaus, a. Königsberg-Pr. Hoffmannstraße 14, geb. 15. 5. 30 Wurde April 1945 von seiner Mutter getrennt, soll im Lager Georgenburg bei Insterburg gewesen sein. Nachricht erb. Familie Otto Bogel, (23) Leer Ostfriesland Nessestraße 1

    Kanape Fritz, Bäckermeister, Tapiau, Str. d. SA 19, geb. 2. 11. 86. Kanape Marie, geb. Göhrke, geb. 8. 12. 88. Olck Margarethe geb. Kanape, geb. Nov. 14, letzte Wohnung Engelau, Kreis Wehlau. Neumann Anna geb. Kanape, geb. 25. 12. 76, Königsberg, Hint. Roßg. 38. Hoffmann Helene geb. Lauczat, geb. 13. 7. 95, Großhof Tapiau. Nachricht erb Frau Minna Dietrich geb. Riemann (Wehlau), (21a) Bentrup 8, Kr. Detmold

    Kirschning Gertrud, Buchhalterin, geb. 24 . 2. 1888 in Ragnit, wurde in Königsberg, Kreislerstraße 4, am 30 . 8 . 44 ausgebombt, zuletzt in Königsberg, Caubstr. 8 wohnhaft, arbeitete auf der Gauleitung. Letzte Nachricht durch Karte vom 15. 2. 45. Nachricht erb. Ida Heinrich, (23) Steyerberg, Am Bahnhof 4, über Stolzenau/Weser

    Körnich, Schwester Anita, ca. 39 J., Heimat Niesky-Schlesien, war tätig 1939 im Diakonissen-Mutterhaus Bethanien in Lötzen-Ostpr., spät. Res.-Lazar. Rastatt-Baden, wird gesucht v. Maria Joppich, Köln-Marienburg, Eug.-Langen-Str. 37

    Korschner Eisenbahner! Wer kann Ausk. geben über den Verbleib der Rb.-Assistentin Frau Käthe Kalmus? Am 31. 1. 45 in Springborn gewesen. Nachricht erb. Margarete Matull, (24) Glückstadt, Am Kirchplatz 11

    Knuth Max, aus Sielkeim, Krs. Labiau. Nachricht erb. Frau Gertiud Knuth, (23) Osterbinde 10, b. Bassum, Bezirk Bremen

    Kraemer Martha geb. Wien, aus Engelswalde, geb. 14. 5. 79, blieb Ende Juni 45 erschöpft am Straßenrand bei Maldeuten liegen. Wer hat sie dort gesehen oder kann sonst etwas über sie berichten? Nachricht erb. Berta Kraemer, (21b) Dortmund, Liebigstraße 38

    Kranke Otto, Kaufmann, und Ehefrau Helene, geb. Ahlgrimm, in Pr.-Eylau, letzte Nachricht aus Danzig aus einem Hotel. Wer war mit meinem Brucier zusammen. Nachricht erb. Fr. Eliese Deutschmann geb. Kranke, früher Grünhayn-Ostpr., jetzt Bad Sooden-Allendorf, Hessen Kirchstraße 11

    Kruska Kurt, geb. 6. 5. 00 Duneiken, wohnhaft Königsberg-Pr., Alter Garten 62. 45 von den Russen verschleppt. Wer weiß etwa oder ist in einem Lager mit ihm zusammen gewesen. Nachricht erb. Gertrud Kruska-Haesen, Schwester, Falkenstein, Landesheilstätte

    Kubel, Frau Toni, geb. Wahnschaffe, Gut Waldhof b. Rhein, Gemeinde Arlen, Kreis Lötzen. Nachricht erb. Heimkehrerin Anne-Lise Knischowski, Nordseeinsel Julst, Heimkehrerinnen – Heim, Billstraße 14

    Kuhnke Albert, Reichsbahnbeamter, Bahnhof Königsberg-Rothenstein. Nach unklaren Angaben im Sommer 1945 in Königsberg gestorben. Kuhnke Hans, Feldw., IR. I 9, Feldpost-Nr. 25 017 A. Letzte Nachricht Juni 1944. Vermutlich im Walde von Orscha in Gefangenschaft geraten. Nachricht erb. Frau Johanne Kuhnke geb. Marquardt, Königsberg, Großkomturstr. 2, jetzt (14a) Aalen-Württ., Hofackerstr. 19

    Lahrs Friedrich, geb. 7. 9. 1884, Reichsbankhauptkassierer, Königsberg-Pr., Tauroggenstr. 7. Hat Febr./März 1946 im Krankenhaus der Barmherzigkeit gelegen. Wer war dort mit ihm zusammen oder weiß etwas über ihn? Nachricht erb. Frau Hermine Lahrs, Trier, Friedrich-Wilhelm-Straße 47

    Langanke Josef, Bruchwalde, Sensburg. Inf.-Ers.-Batl. 386 Sensburg Vermißt am 10. Oktober 1944 bei Schloßberg, Schirwind – Ostpr. Nachricht erb. Frau Ida Langanke, Nienstedt 70 i. D. ü. Bad Münder Königsberg-Ratshof-Richterstraße

    Lange Hermann, damals 70j. Tapeziermeister aus Labiau, lebte ab Febr. 45 Richterstr. 25 und war beim Fall Königsbergs In einem gegenüberliegenden Keller mit etwa 30 Landsleuten zusammen. Wer waren diese und wer weiß etwas über den weiteren Verbleib? Nachricht erb. Fam. Lange, Offenbach / M., Vorderwaldweg 16

    Heimkehrer! Königsberger! Langecker Minna geb. Dischereit, geb. 3. 4. 02 und Töchter Ursula geb. 22. 1. 26, Eva geb. 6. 5. 28, Ingrid geb. 1. 8. 36, Helga geb. 5. 5. 40. zuletzt wohnhaft Königsberg-Pr., Tragh. Kirchenstr. 32. Wer kann mir Angaben über den Verbleib meiner Familie machen? Nachricht erb. Karl Langecker, (16) Kassel, Ihringshäuserstr. 12

    Lengowski Karl, aus Pr.-Holland, Finanzamtsvorsteher, zul. Volksstürm. Seit Gefecht an Straße Schlobitten-Wormditt, Januar 45 vermißt. Nachricht erb. Hildegard Lengowski, (14b) Riedlingen-Wttb., Mühlvorstadt

    Königsberger! Frl. Minna Lucht, geb. 24. 4. 1890 in Ellerwald II, Kr. Elbing, Inhaberin des Fremdenheims Jaeschke, Königsberg, Pr., Vorder-Roßgarten 47. Nachricht erb. Otto Lucht, (23) Albstedt, Kr Wesermünde, Post Osterholz-Scharmbeck, früher Ellerwald I

    Lüdtke Emil, Meister d. Schutzpolizei Königsberg – Pr., Kraftfahrstaffel, Feidpn. 65 100, geb. 28. 1. 96. Zuletzt gesehen am 8. 4. 45 in Königsberg. Nachricht erb. Frau L. Lüdtke, (13a) Kitzingen a. M., Uraniastraße 16

    #2597

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Seite 27
    Marschall Alfred, geb. 2. 11. 97 in Koschainen, verschleppt 4. 2. 45 von Popitten, Kreis Mohrungen. War im Lager Radowitza bei Moskau. Marschall Sabine, geb. 25. 2. 26 Koscheinen, verschleppt 11. 3. 45 von Skollwitten, Krs. Mohrungen. Wollarski Lenchen, geb. 12. 6. 06, Popitten, verschleppt Ende Febr. 45 von Gr. Samrodt bei Maldeuten. Werner Olga, geb. 14. 2. 74, wohnhaft Königsberg-Pr., Löbenicht’sches Hospital, evakuiert Schloß Leißienen bei Wehlau. Nachricht erb. Fr. Anna Marschall, Waldmannshofen, (14a) Post Creglingen, Krs. Mergentheim, Wttbg.

    May Otto geb. 3. 5. 1924 wohnhaft Sandhof bei Rudau, Kr. Samland. Nachricht erb. Frau Elly May geb. Meyer, (20) Groß-Lobke Nr. 16, über Lehrte, Kreis Hildesheim

    mit Foto Mente Arthur Uffz., 8. Gren.-Rgt. 171, Feldpn. 13 911 E, Angebl. 17. 10. 44 b. Slibinai, 8 km südwestl. Schirwindt/Ostpr., schwer verw. auf dem Kampfplatz zurückgeblieben. Nachricht erb. Frau U. Mente, Hannover-Buchholz, Peter-Köster-Straße 19

    Aerzte und Krankenschwestern, die bis 1948 in Königsberg waren u. über den Tod meiner Frau Wilhelmine Meller geb. Odehm, aussagen können, werden um Mitteilung gebeten an Otto Meller, (24b) Niendorf / Ostsee, Grüner Weg 1, früher Neukuhren, Siedlung

    Königsberger! Familie Nickstadt, Königsberg (Pr.), Plantage 19. Nachricht erb. Friedel Menzel, Bad Neustadt/Saale, Marktplatz 17

    Niederstraßer Erna geb. Rapp, m. Kind aus Kruglangken Kr. Angerburg. Evakuiert nach Sternberg b. Bauer Lingnau, Kr. Heilsberg Nachricht erb. Fr. Emma Fällsehr, Rehme, Friedenstr. 21, b. Bad Oeynhausen, Kr. Minden

    Nitt Hans, Volkssturmmann, geb. 11. 3. 98, Gr. Drebbenau, Fischhausen, letzte Wohnung Königsberg, Schleiermacher Str. 33a. Letztes Beisammensein am 8. 2. 1945 auf der Frischen Nehrung in Kahlberg Stutthof,-seitdem vermißt. Nachricht erb. Anna Nitt, Hamburg-Finkenwerder, Nordmeerstr. 17

    Rußlandheimkehrer! Wer kann mir Ausk. geben über meinen Mann Stabgefr. Fritz Nitsch geb. 19. 4. 11, Fp.-Nr. 19 053, früher Königsberg, Pionierstr. 3, Juli 47 im Gefan.-Lager Nr. 7445’2 gewesen. Nachricht erb. Charlotte Nitsch (13a) Allershausen 11, Kr. Hofheim

    Noske Herbert, früher Ostseebad Cranz, Kanzlerstraße 21. Nachricht erb. Fr. Lieselotte Mosner, Mainz-Gonsenheim, Mombacher Str. 90

    Rußlandheimkehrer! Parschau Franz, geb. 23. 1. 08, Feldpost-Nr. 25 913. Letzte Nachricht aus Rumänien vom 15. 8. 44. Nachricht erb. Franz Mucharski (20b) Vienenburg/Harz, Schiffgraben 24

    Rußlandheimkehrerinnen! Poddig Dora, geb. 7. Febr. 1928 in Himmelforth Kr. Mohrungen. Am 3. Febr. 1945 in Mohrungen von russischen Soldaten festgehalten, seitdem fehlt jede Spur. Wer war mit ihr in Rußland zusammen? Nachricht erb. Frau Minna Baasner, Dortmund-Eving, Evingerstraße 273

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.