Antwort auf: Das Ostpreußenblatt – Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.1950

Startseite Foren Ostpreußenblatt – Suchmeldungen Das Ostpreußenblatt – Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.1950 Antwort auf: Das Ostpreußenblatt – Jahrgang 1/Folge 1 vom 05.04.1950

#2581

Ahnen-Forscher
Administrator
  • Beiträge: 1319
  • ★★★★★

Seite 40
Thieler Willi, geb. 13. 1. 99, Landwirt in Grünsiedel (Wantischken) Kr. Angerapp. Wurde mit Familie während der Flucht von den Russen überholt. Bei Rückkehr zur Heimat Ende Januar oder Anfang Februar 45 zur russ. Kommandantur nach Angerapp bestellt und ist seitdem verschollen. Nachricht erb. Franz Willumeit Hamburg-Rahlstedt Meiendorfer Straße 139

Thiel Gerhard aus Scharnigk bei Seeburg, geb. 22. 12. 1920, Gefr. S. Schwadr.-Panz.-Regt. 24, Fp.-Nr. 00796, vermißt I. 1. 43 Stalingrad – Ernst Krüger aus Lokau bei Seeburg, geb. 9. 6. 20, Uffz. d. 83. ostpr. Inf.-Div., vermißt 17. 1. 45 Thorn – Heinrich Krüger geb. 15. 5. 31 verschleppt Jan. 45  Nachricht erb. Bruno Thiel (22a) Aprath/Rheinland, Schloß

Thomaszewski Guido, geb. 9. 10. 1894 in Schwedt/Oder, Gutsverwalter in Skurpien bei Soldau, Kreis Neidenburg. Letzte Nachricht 18. 1. 1945 zum Kursus v. Volksstürm nach Neidenburg. War Oberleutnant d. Res. und sollte als Bataillonsführer beim Volksstürm eingesetzt werden. Nachricht erb. Frau Hildegard Thomaszewski. Berlin-Lübars, Hauptstraße 11

Heimkehrer! Thorn Kaserne im Fort am Hauptbahnhof. I. Insp II. Abtg. ROB-Lehrgang XX, ab 30. 1. 1945 131. Inf.-Div., Reg. T, Komp. 7, Gefr. Klaus Krueger, geb. 3. 2. 1926, vermißt 3. 2. 45 bei Scharnese, südlich Kulm (Weichselübergang). Ich suche Gruppenkameraden meines Sohnes oder deren Angehörige, Otto Sauk aus Soldin/Neumark, Otto Rohland aus Stettin-Podejup, Schröder aus Danzig, Treugut, Oberltn. Gnaus, Uffz. Munski. Nachricht erb. Herta Krueger (24) Glückstadt, Rethhövel 12

Rußlandheimkehrer! Tiedtke Herbert, Gefr., geb. 4. 1. 20 in Königsberg, Feldp -Nr. 11851. Am 6. 4. 43 in Königsberg von mehreren gesprochen worden. Nachricht erb. Arthur Tiedtke, (2la) Laggenbeck Westf., Alstedde 105

Tietz Alois, Feldw„ geb. 20. 6. 10 in Waslack, Kreis Heilsberg. Ist in einem Lager bei Insterburg von Kameraden gesehen worden, sowie seine Frau Anna geb. Hoppe, geb. 1908 und Kind Gisela, geb. 1944 in Schulen bei Waslack, sind Ende Januar 1945 geflüchtet. Tietz Karl, Obgefr., geb. 22. 2. 22 in Waslack. Aus Ungarn 1944 als vermißt gemeldet. Tietz Georg Pionier, geb. 17. 10. 1923 in Waslack, Kreis Heilsberg. Mai 1944 bei den Kämpfen an der Düna als vermißt gemeldet. Nachricht erb. Franz Tietz, Peine/Hannover, Braunschweiger Straße 72b, früher Waslack/Ostpr.

Toffel Oswald, San.-Feldw., geb. 3. 5. 95, 3. K. L.-Sch.-Ers.-Btl. 223, Heilsberg, letzte Wohnung Königsberg, Am Ausfalltor 40.Stapusch Franz, geb. 16. 5. 97, Bauer in Blaßwich, Kr. Braunsberg. Auf der Flucht in Pommern von Russen verschleppt. Soll nach Narwick-Lager Danzig gekommen sein.; Nachricht erb. Frau Anny Toffel,; (24b) Flensburg, Hafendamm 34

Tolkiehn Johanna geb. Sehring, geb. 15. 2. 1888 aus Königsberg, Arttlleriestr. 86. Nachricht erb. Luise Thulke geb. Sehring, (24) Rundhof, Kr. Flensburg, Schleswig-Holstein

Liebenberger! Familie Topka aus Liebenberg, Kr. Orteisburg. Auskunft erb. Georg Haus, (22a) Dornap (Rhld.), Bahnhof

Suche Verbindung mit allen Namensträgern Titschack, Tützschak, Tyzak und ähnliche Schreibweise, besonders aus dem Kr. Allenstein/Ld. Professor Dr. E. Titschack, (14a) Giengen/Brenz

Tulowitzky Hildegard und Helga, befinden sich unter Umständen noch in einem russischen oder polnischen Kinderheim. Nachricht unter Nr. 5/37 an Geschäftsführung der Landsmannschaft Ostpreußen, Hamburg 21, Averhoffstraße 8