Erbaufruf Müller

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #2516

    simse
    Teilnehmer
    • Beiträge: 194
    • ★★★★★

    Hallo zusammen,
    in der Berliner Zeitung Ausgabe 27. / 28. April 2013:

    Amtsgericht Charlottenburg öffentliche Aufforderung

    Geschäftsnr. 62 K VI 493/10 Datum 17.04.2013

    In dem Nachlassverfahren der am 01.12.1929 in Königsberg /Preussen geborenen und am 05.10.1986 in Berlin-Wilmersdorf verstorbenen, zuletzt Kantstr. 81, 10627 Berlin wohnhaft gewesenen

    Irmentraut Ingrid Else Müller

    kämen als Miterben in Betracht:

    Abkömmlinge aus der Linie der Großeltern väterlicherseits. Der Grossvater väterlicherseits hieß Fritz Müller, war Postsekretär und lebte 1914 noch in Königsberg. Die Grossmutter, deren Namen nicht bekannt ist, soll zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben sein. Geburts- und / oder Sterbedaten konnten nicht ermittelt werden. Die Erben der mütterlichen Linie wurden bereits ermittelt.

    Meldet sich binnen 6 Wochen nach Veröffentlichung niemand aus dem gesuchten Personenkreis seine Rechte unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses beim hiesigen Gericht an, wird ein Erbschein ohne Berücksichtigung dieser Rechte erteilt werden.

    Berg, Rechtspflegerin

    Viele Grüße

    Simone

    http://www.Ahnen-Triller.de

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.