FN Hölzlein und Molendo

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #6464

    HD-Driver
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Liebe Mitforscher,

    ich nütze die Gelegenheit und stelle eine Suchanfrage zu Herkunft meiner UrGroßeltern.

    Wer hat Informationen über die FN Hölzlein (Adam) und Molendo(Marie Ursula). Nach Aussage des Standesamtes Nbg

    sollen Sie aus der Bamberger Gegend stammen. Aus dem Archiv in Bamberg habe ich keine Positive

    Information bekommen. Kann jemand weiterhelfen.

    Grüße von

    Ludwig

    #6470

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Hallo lieber Ludwig,

    um welchen Jahrgang könnte es sich bei den beiden handeln. Der FN Molendo ist ja nicht so geläufig. Bei einer kurzen Suchanfrage habe ich ihn in Bayreuth und Augsburg gefunden.

    liebe Grüße Kerstin

    #6466

    HD-Driver
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Hallo Kerstin,

    entschuldige bitte, daß ich mich erst heute melde.

    Bayreuth und Augsburg scheiden meiner Meinung nach aus. Ich habe am Wochenende die Sterbeurkunde meiner Urgroßmutter bekommen, in dem sich die Herkunft aus der Bamberger Gegend bestätigt hat. Sie soll in Lichtenfels, Oberfranken geboren sein. Aufgrund des angegebenen Todesalters habe ich als Geburtsdatum den 11.10.1863 errechnet.

    Ich hoffe nun, nach 5jähriger Suche, hier weiterzukommen.

    Liebe Grüße Ludwig.

    #6472

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

    Hallo Ludwig,

    vielleicht hilft dir dieser Heiratseintrag ein Stück weiter

    Dresden, Deutschland, Heiratsregister, 1876-1922
    Name: Juliane Molendo
    Geburtsdatum: 2. Apr 1854 Lichtenfels in Baiern
    Heiratsdatum: 5. Jul 1892
    Heiratsort: Dresden, Deutschland
    Ehepartner: Friedrich Gustav Keil
    Geschlecht des Ehepartners: männlich
    Geburtsdatum des Ehepartners: 23. Sep 1866
    Standesamt: Standesamt III
    Aufzeichnungstyp: Eheregister (Marriage Register)
    Sequenznummer: 37
    Referenztyp: 32
    Zertifikatbereich: 1-442
    Urkunde Nummer: 402
    (Originalurkunde schicke ich dir in einer Mail zu)

    Schematismus des Erzbistums Bamberg 1856
    Alumnen
    Michael Molendo, geb. zu Lichtenfels am 10. Februar 1835

    Wochenblatt des Landwirtschaftlichen Vereins in Bayern, Band 12 von 1822
    Preisezuerkennung
    2) Den Herrn Lehrern: Bartholomäus Will zu Isling und Anton Molendo zu Lichtenfels, wegen zweckmäßig angelegten und bebauten Industriegärten

    Königlich-Bayerisches Kreis-Amtsblatt von Oberfranken 1854
    Bei der dießjährigen Geminde-Ersatzwahl für die Stadt Lichtenfels wurden geählt und dem K. Regierung bestätigt:
    an die Stelle des austretenden Dritttheils des Gremiums au die Dauer von neun Jahren:
    7) Karl Molendo, Siefensieder

    Würzburger Anzeiger 1862
    Lichtenfels, 7. Juli. Gestern wurde der 1. Knabenlehrer Her. Anton Molendo, unter äußerst zahlricher Begleidtung und größter Theilnahme aller Stände zur Erde bestattet. Der Belete, in jeder Hinseicht ein Ehrenmann, stand im 67. Lebensjahre, hätte in weingen Monaten sein 50jähriges Dienstjubiläum gefeiert und war 45 Jahre hindruch Lehrer an der oberen Knabenschule dahier. Die meisten Bürger der hiesigen Stadt und der eingeschulten Ortschaften waren seine Schüber, von denen ihn auch sechs zur Ruhestätte trugen

    Jahresbericht über die Lateinische Schule zu Bamberg : bekannt gemacht bei der feierlichen Preisevertheilung am .. ; 1840/41 (1841)
    Ludwig Molendo, 11 Jahre, 8 Monate
    Geburtsort: Lichtenfels
    Stand des Vaters: Lehrer

    Jahresbericht über das Königliche Lyzeum und Gymnasium zu Bamberg : bekannt gemacht am .. ; 1845/46 (1846)
    Johann Molendo, 16 Jahre, 9 Monate
    Geburtsort: Lichtenfels
    Stand des Vater: Lehrer

    Königlich Bayerisches Intelligenz-Blatt für Oberfranken : auf das Jahr .. ; 1852,[2] = Nr. 90 – 183. Juli – Dez.
    Bkanntmachung
    Es wird zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß der Seifensieder Karl Molendo von hier mit siener fünfzigen Ehefrau Kunigunda geb. Schmwelb von da die Gütergemeinschaft ausgeschlossen hat.
    Lichtenfels, den 13. November 1852 Königliches Landgericht Eichenbach

    Um nur einiges zu nennen. Weiter kannst du im Bayrischen Archiv suchen, wo noch viele interessante Treffer zu finden sind

    Bavarica

    liebe Grüße Kerstin

    #6468

    HD-Driver
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Hallo Kerstin,

    vielen vielen Dank für die Urkunde und die zahlreichen Hinweise von Dir. Manchmal ist es wie verhext. Da suche ich nun 5 Jahre vergeblich nach Informationen und nun habe ich innerhalb von ein paar Tagen schon mehrere Anhaltspunkt mit Deiner hilfe bekommen.

    Ich habe eine Einwohnermeldekarte von Nürnberg ausfindig mchen können, auf der meine UrGroßeltern und die Eltern meiner UrGroßmutter vermerkt sind. Meine UrGroßmutter Marie Ursula Molendo war somit die Tochter von Karl Molendo und seiner Ehefrau Kunigunde. Was auch mit Deinen Informationen übereinstimmt (siehe Königlich Bayerisches Intelligenz-Blatt für Oberfranken : auf das Jahr .. ; 1852,[2] = Nr. 90 – 183. Juli – Dez.) Ich versuche nun über Bavarica noch mehr herauszufinden und dann meine weitere Suche gezielt in Richtung Bamberg/Lichtenfels fortsetzen.

    Nochmals vielen Dank für die Unterstützung

    Liebe grüße ludwig

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.