Sächsische Biografie: Kurt Alexander Winkler

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #5762

    arthur
    Teilnehmer
    • Beiträge: 44
    • ★★★

    Kurt Alexander Winkler

    (auch Winckler geschrieben), war am 3. 9. 1794 in Zschopenthal i. S. geboren als Sohn des dortigen Faktors August Fürchtegott. Er studierte 1811 (Nr. 745) und war nach dem Studium mehrere Jahre lang Assistent bei Berzelius in Stockholm. Er wurde 1824 als Oberhüttenamtsauditor angestellt, 1826 Blaufarbenmeister in Zschopenthal, am 24. Oktober 1827 Oberhüttenamtsassessor mit Staatsdienereigenschaft, am 1. Juli 1835 Oberschiedswardein, 1837 mit der vorübergehenden Verwaltung der Oberhüttenmeisterstelle beauftragt, 1840 Faktor auf dem Blaufarbenwerk Zschopenthal, 1848 solcher auf dem Blaufarbenwerk Niederpfannenstiel, wo er zuletzt den Titel Hütteninspektor erhielt.

    Er ist daselbst am 15. Mai 1862 verstorben (S. 188).

    Quelle: Aus dem Leben alter Freiberger Bergstudenten Freiberg 1935 -1940 (Band I bis III von C. Schiffner

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.