Antwort auf: Das Ostpreußenblatt – Jahrgang 14/Folge 14 vom 06.04.1963

Startseite Foren Ostpreußenblatt – Todesanzeigen Das Ostpreußenblatt – Jahrgang 14/Folge 14 vom 06.04.1963 Antwort auf: Das Ostpreußenblatt – Jahrgang 14/Folge 14 vom 06.04.1963

#2451

Ahnen-Forscher
Administrator
  • Beiträge: 1319
  • ★★★★★

Wer so gewirkt wie Du im Leben, Wer so erfüllte seine Pflicht, Und stets sein Bestes hergegeben, Der stirbt auch selbst im Tode nichtl
Fern ihrer geliebten Heimat entschlief nach längerem Leiden am 22. März 1963 unsere über alles geliebte Schwester, Schwägerin, Tante und Großtante Marianna Mündt früher Carlshof bei Rastenburg, Ostpreußen im Alter von 73 Jahren. Im Namen aller Angehörigen Ida Prenzlow
Rottenburg a. Neckar, Mechthildstraße 54
Wir haben unsere liebe Entschlafene am 26. März 1963 auf dem Friedhof in Rottenburg zur letzten Ruhe gebettet.

 

Nach kurzer Krankheit entschlief am 16. März 1963 im 88. Lebensjahre mein lieber Mann, unser guter Vater, Schwiegervater und Großvater Albert Schmidt früher Eydtkuhnen, Friedrich-Wilhelm-Straße 18 In stiller Trauer Anna Schmidt, geb. Schmidtke, Hedwig und Werner Michaelis, Gertrud und Klaus Ladner, Herta und Heinz Kowalzil, Erna und Horst Gladau, Hulda und Bruno Ewert, Lydia und Emil Blaudzun und neun Enkelkinder
Russee über Kiel, Am Blöcken 49. im März 1963

Am 22. März 1963 wurde mein geliebter Mann, unser treusorgender Vater, Großvater und Urgroßvater Leopold Schaefer früher Reinkenwalde, Kreis Schloßberg von seinem schweren Leiden erlöst. In tiefer Trauer Meta Schaefer, geb. Schon, Hildegard Milkerat, geb. Schaefer, Fritz Abrolat, Gerda Abrolat, geb. Schaefer, Enkel und Urenkel
Mitteldeutschland und Breitenwisch, Kreis Stade

In deine Hände befehle ich meinen Geist; du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.Ps. 31, 6. Zum Gedenken an den Jahrestag
Am 4. April 1962 ist mein lieber Mann, unser guter Vater, Schwiegervater und Opa, unser Schwager und Onkel Landwirt Martin Fedderies schwerkriegsbeschädigt 1914-1918 früher Bersken, Kreis Tilsit-Ragnit nach langer, schwerer Krankheit, fern seiner lieben Heimat Ostpreußen, im Alter von 75 Jahren verstorben. In stiller Trauer im Namen der Angehörigen Bertha Fedderies, geb. Kaiwies und Kinder
Eckernförde, Hoheluft 1, den 21. März 1963
Wer könnte Auskunft geben über das Schicksal unserer ältesten Tochter, Helene Trude Fedderies, geb. 26. 12. 1912 in Memel? Letzte Nachricht Mitte März 1945 aus Danzig. Von Danzig hat sie ihre Schwester Gertrud, die in Königsberg Schwester in einem Krankenhaus war, nach den Eltern gefragt.

Am 13. März 1963 entschlief nach schwerer Krankheit, kurz vor Vollendung ihres 59. Lebensjahres, meine liebe Frau, unsere liebe Mutter, Schwester, Tante, Oma und Uroma Frieda Heidecker geb. Schröder früher Kühnhagenbruch Kreis Bartenstein, Ostpreußen. In stiller Trauer Gustav Heidecker, Albert Heidecker und Frau Lotti, geb. v. Vnuk, Willy Heydecker und Frau Gerda, geb. Neuber, Erich Wogenstein und Frau Frieda, geb. Heidecker, Enkel, Urenkel und Verwandte
Gr.- Molzahn, Kreis Gadebusch Mitteldeutschland, Schwerin, Möwenburgstraße 45 Mitteldeutschland, Aachen, Schildstraße 5, Wangen, Sudetenstraße 10

Frau Elsa Lehrtert geb. Meyer aus Königsberg Pr. Flottwellstraße 14a ist am 7. Januar 1963 nach langem Siechtum in einem Altersheim in Mitteldeutschland entschlafen. Ihr ganzes Leben war der Erziehung und Förderung junger Menschen gewidmet, die sie hingebungsvoll bis zur Selbstaufgabe unterrichtete. Meinem Elternhaus und mir war sie seit ihrer Hauslehrerintätigkeit bei uns in Freundschaft verbunden, und ich werde ihrer immer in Dankbarkeit und Hebe gedenken. Friederike Sommer geb. Milthaler
Hamburg-Volksdorf, Hoisberg 8 im März 1963