Antwort auf: [Funde] Ostpreussenblatt/Preußische Allgemeine Zeitung von 1945-

Startseite Foren Forschungsgebiet Ost- und WestpreußenNeu  [Funde] Ostpreussenblatt/Preußische Allgemeine Zeitung von 1945- Antwort auf: [Funde] Ostpreussenblatt/Preußische Allgemeine Zeitung von 1945-

#3084

Gast
Teilnehmer
  • Beiträge: 555
  • ★★★★★

O/W Mailingliste From Inge Barfels

Der ehemalige Direktor der Ostdeutschen Maschinenfabrik, Fredrik
Bartels, wurde am 8. Januar 79 Jahre alt. Vor allem in der schweren
Zeit nach dem Ersten Weltkrieg konnte er seiner Heimat wertvolle
Dienste leisten. Auch ihm gelten unsere besten Wünsche.

Rößel
Folgende Landsleute aus Rößel werden gebeten, ihre jetzige Anschrift
anzugeben, damit die für sie bestimmte Post zugestellt werden kann:

Frau Elisabeth Abel; Maria Bader; Hans Bartscheit; Paul Beckmann;
Gustav Bialkowski; Bertha Bleise; Martha Bohne; Hugo Bsdurrek; Else
Buchholz; Peter Buik; Artur Danian; Walter Danian; Cilli Debo; Hermann
Donner; Ilse Druschke; Johanna Erdmann; Ruth Erdmann; Hans Graw; Otto
Heinrich; Maria Hank oder Haak; Lene Lauruschkus; Bruno Olschewski;
Maria Platzek; P. Praruck; Familie Schulz

Johannisburg
Gesucht werden:
Angehörige, Söhne Bruno und Heini, des verstorbenen Schneidermeisters
Ney, Arys, Fabricius, Studienrat, aus Northeim verzogen. Plata, Emil,
Wagenau, aus Hille nach Minden verzogen, Angabe der Straße, Familie
Maurer, Johannisburg, unter angegebener Anschrift, Hamurg-St. Pauli,
Stresemannstraße nicht zu erreichen.

Allenstein-Stadt
Gesucht werden:
Frau Hildegard Retkowitz, geb. Stahlfeld, aus der Straße der SA;
Polizeiinspektor Strube; Polizeisekretär Grigo; Polizeirat Dobran;
Polizeiinsp. Pernau; Polizeisekretär Walter Neumann; Polizeisekretär
Paul Schäfer; Bernhard Rudloff, geb. 06.09.1919, Kurkenstraße 10;
Maria Sachs, Oberbuchhalterin bei der A. Z., Hohensteiner Straße;
Erwin Pakchäuser, geb. 19.07.1927, Willenberger Straße 27; Hans
Borrmann, Wadanger Straße 71 (Polizeiangehöriger); Mathies,
Krankenpfleger im Augusta-Victoria-Haus; Gustav Maletzki, geboren
1888/1890; Liesbeth Werber, Mozartstraße (Oberpostsekretärin);
Magdalena Kempowski, Herm.-Göring-Straße 15; Elfriede Grundlach, geb.
Groß, Allenstein; Fritz Norrmann, Friseurmeister,
Hermann-Göring-Straße 17

Mohrungen

Am 29. Dezember 1953 entriss uns ein jäher Tod unser
Kreisausschussmitglied, Paul Lange, Stadtrentmeister a. D.34 Jahre war
er mit dem Werden der Stadt Mohrungen verbunden. Nach dem Verlust der
Heimat war er Mitglied des Kreisausschusses seit seinem Bestehen. Es
war ihm Pflicht und Bedürfnis, mit seiner reichen Erfahrung für die
Belange des Kreises und für seine Landsleute stets einzutreten. Wir
bewahren ihm ein ehrendes Andenken und danken ihm für seine Treue zur
Heimat. Der Kreis Mohrungen, Reinhold Kaufmann, Kreisvertreter.

Pr.-Holland
Ferner werden gesucht:

Frau Luise Eissing, geb. Steckel, geb. 23.11.1869, Pr.-Eylau,
Amtsfreiheit 37; Eheleute Adolf und Luise Janzon, geboren in Eissing,
Marienfelder Siedlung; Frau Martha Wagner, geboren in Zobel,
Poststraße 21; Familie Gustav Dargel und Frau Marie, geboren in
Eissing, geb. 1896 und 1901, aus Pr.-Holland, Abbau 8, und deren
Kinder: Charlotte Migge, geb. Dargel, Frieda, Erme, Gertrud und Ernst
Dargel

Seite 13. Für Todeserklärungen

Hermann Tilsner, geb. 21.12.1878 in Lyck, seine Ehefrau Maria Tilsner,
geb. Koytkowski, geb. 24.12.1886 in Gronsken, und Sohn Willi Tilsner
aus Uderwangen, zuletzt gesehen worden im Januar 1945 in Metgethen,
werden vermisst. Wer kann Auskunft geben über ihren Verbleib?

Frau Amalie Thiel, geb. Schneider, geb. 09.06.1880, aus Königsberg,
Zimmerstraße 3, wird seit 1945 vermisst. Vermutlich ist Frau Thiel in
Königsberg zurückgeblieben. Wer kann Auskunft über ihr Schicksal geben?

Johann Kossak, geb. 08.12.1872 in Herzogskirchen, Kreis Treuburg, soll
im April oder Mai 1945 von den Russen erschossen worden sein. Es
werden Augenzeugen gesucht, die seinen Tod bestätigen können.

Walter Dangeleit, geb. 11.08.1891, und seine Ehefrau Paula Dangeleit,
geb. Besener, geb. 11.03.1899, aus Königsberg, Flottweilstraße 5,
sollen im Jahre 1945 im Yorck-Lazarett verstorben sein. Es werden
Augenzeugen gesucht, die ihren Tod bestätigen können.

Bruno Jakubzig, geb. 18.08.1895, und seine Ehefrau Anny Jakubzig, geb.
Wiedemann, geb. 04.07.1896, aus Lyck, Danziger Straße 19, werden seit
1945 vermisst. Wer kann Auskunft geben über ihren Verbleib?