Anzeigen in der Leipziger Zeitung von 1867

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #5792

    Ahnen-Forscher
    Administrator
    • Beiträge: 1319
    • ★★★★★

      Zweite Beilage zu Nr. 14 der Leipziger Zeitung, 16.01.1867 S. 304

      Im Auftrage habe ich hierdurch anzuzeigen, daß heute Nachmittag Herr F. W. Köhler, ehemaliger Förster in Halbau bei Cunewalde, verstorben ist.
      Dresden, den 13. 01. 1867
      Kockel, Seminardirector

      Familiennachrichten
      Heute früh 1/3 4 Uhr star nach neunmonatlichen schweren Leiden unser theurer Schwager und Onkel, der Rector emarit. Gustav Eduard Weiner hier, im 62. Lebensjahre, was theilnehmenden Freunden und Verwandten nur hierdurch anzeigt
      Robert Otto
      Großenhain, den 14.01.1867

      Nach mehrjährigen Leiden entschlief heute Mittag in der 12. Stunde sanft und ruhig mein guter Mann, Herr Carl August Kuhn, was theilnehmenden Freunden und Bekannten, hierdurch anzeige
      Oschatz, den 11.01.1867
      Auguste vew. Kuhn geb. Richter
      im Namen sämmtlicher Hinterlassenen
      Oschatz, Zschöllau, Leipzig, Dresden und Loschwitz

      Am 11. dies. Mts. verschied plötzlich und unerwartet unser guter Gatte, Vater, Schwieger- und Großvater, Herr Karl Friedrich Heidelberger allhier. Außwärtigen Verwandten und Bekannten widmen nur auf diesem Wege diese Trauerkunde
      Die tiefgebeugten Hinterlassenen
      Mühltroff, den 14.01.1867

      Diesen Morgen 5 Uhr verschied sanft und ruhig unser liebes freundliches Getrud´chen im zarten Alter von 1 Jahr 5 Wochen. Wir zeigen diese Trauerbotschaft theilnehmenden Freunden tiefbetrübt nur hierdurch an.
      Zwickau, den 13.01.1867
      Hugo Pabst,
      Anna Pabst geb. Bauermeister

      Unsere heute in der Kirche St. Thomä vollzogene eheliche Verbindung beehren wir uns nur hierdurch ergebenst anzuzeigen
      Leipzig,  den 13.01.1867
      Moritz Schaaf
      Agnes Schaaf, geb. Hösel

      Als Vermählte empfehlen sich allen Freunden und Bekannten nur auf diesem Wege
      Wilhelm Reichel,
      Emma Reichel, gebn Neumann
      Bernstadt in Sachsen, den 15. 01.1867

      Als Verlobte empfehlen sich-
      Wilhelmine Aderhold,
      Hermann Köhn
      Werdau, den 13. 01.1867

      Heute wurde meine liebe Frau, Hedwig geb. Wapler, von einem Knaben glücklich entbunden.
      Adorf, den 13.01.1867
      Org. Roßbach

      Heute Abend 7 1/2 Uhr wurde meine liebe Frau, Pauline geborene Hasselbach, von einem gesunden kräftigen Mädchen glücklich entbunden, was ich hierdurch ergebenst anzeige
      Borna, den 13. 01. 1867
      P. Dörsam

      Gestern Abend wurde meine Frau, Marie geb. Arnold, von einem Mädchen entbunden.
      Dresden, am 14.01.1867
      Gustav Leutritz, Minist.-R.-Secretär

      Gottes Güte schenkte uns heute einen wohlgebildeten Knaben.
      Köhra, den 12.01.1867
      Klinger, Kirchschullehrer
      Agnes Klinger, geb. Schuricht

      Heute Morgen 2 Uhr wurde meine Liebe Frau, Clara geb. Weniger, von einem kräftigen Knaben glücklich entbunden.
      Meißen, den 12.01.1867
      Karl Kupfer, verpfl. Geometer

      #5794

      Ahnen-Forscher
      Administrator
      • Beiträge: 1319
      • ★★★★★

        Erste Beilage zu Nr. 42 der Leipziger Zeitung, 17.02.1867, S. 962

        Anzeige
        Laut Protokolls vom 06.02.1867 ist die Firma C. A. Günther´s Wittwe in Chemnitz von deren bisheriger Inhaberin Frauen Friederike Emilie verwittw. Günther allhier, dem Lohgerber Herrn Carl Gustav Günther hierselbst zur Fortführung überlassen worden und hat mn dies heute auf dem diese Firma betreffenden Fol. Nr. 568 des Handelsregisters für die heisige Stadt eingetragen.
        Chemnitz, am 12. 02.1867
        Königl. Handelsgericht im Bezirksgericht Lindemuth, Knechtel

        Bekanntmachung
        In dem Handelsregister für die Stadt Dresden ist heute auf Fol. 1328 das Erlöschen der Firma J. Herfurth in Dresden zufolge Anzeige vom 06.02.1867 verlautbart worden
        Dresden, den 12.02.1867
        königl. Handelsgericht im Bezirksgericht daselbst Schaufuß, Dr. Roack

        Steckbrief
        Der bei dem Stadtrathe zu Zwickau wegen Bettelns mit Gefängniß bestrafte und nach verbüßter Strafe nach Zschocken gewiesene Webermeister Gustav Adolph Leichsenring ist bis heute daselbst noch nicht eingetroffen und treibt sich jedenfalls zwecklos umher. An alle Polizeibehörden richtet man daß Ersuchen, den p. Leichsenring, wenn er arbeitslos betroffen werden sollte, mittels Schubes anher einzuliefern, dafern es aber ein Arbeitsunterkommen gefunden haben sollte, nur Nachricht anher gelangen zu lassen.
        Wildenfels, am 12.02.1867
        Das Königliche Gerichtsamt
        Meusel, Hofmann

        Erledigt
        hat sich der in Nr. 34 der Leipziger Zeitung vom 08.02.1867 Beilage I, hinter der Chausseewärterstochter Christiane Ernestine Moch aus Brambach erlassene Steckbrief durch deren erfolgte Aufgreifung und Einlieferung.
        Adorf, am 13. 02.1867
        Das Königliche Gerichtsamt
        Raabe

        Steckbriefserledigung
        Der hinter dem Soldaten 6. Compagnie 14. Bataillons Ernst Ludwig Sonntag wegen Desertion am 8. dieses Monats erlassene Steckbrief hat sich durch Sonntag´s freiwillige Rückkehr erledigt.
        Dresden, am 14.02.1867
        Königliches Kriegsgericht der Leib-Brigade, Baumgarten-Crustus

        Aufforderung
        Der aus Rippien gebürtige Jäger 1. Compagnie des 1. Jägerbataillons Karl Friedrich Moritz Hauswald, welcher seit dem 12. 11. vorigen Jahres bis auf Ordre nach Pirna beurlaubt war, hat sich daselbst bei der Polizei nicht angemeldet, auch ist sein dermaliger Aufenthalt nicht zu ermitteln gewesen. Er wird hierdurch aufgefordert, sich ungesäumt und spätestens dem 01.03.1867 im unterzeichneten Kriegsgerichte persönlich anzumelden, widrigenfalls er als Deserteur verfolgt werden wird.
        Zwickau, am 07.02.1867
        Königliches Kriegsgericht der Jägerbrigade Meyer

        #5796

        Ahnen-Forscher
        Administrator
        • Beiträge: 1319
        • ★★★★★

          Erste Beilage zu Nr. 42 der Leipziger Zeitung, 17.02.1867, S. 963

          Vorladung
          Die Näherin Anna Maria Clara geschiedene Grahl hat sich im Angesicht der ihr drohenden Vollstreckung einer schweren Freiheitsstrafe von hier entfernt, ohne daß ihr dermaliger Aufenthaltsort zu ermitteln gewesen wäre. Deiselbe wird daher hierdurch geladen, längstens den 08. 03. dieses Jahres zum Antritt ihrer Strafe an unterzeichneter Gerichtsstelle in Person sich einzufinden. Zugleich werden die Criminal- und Poliziebehörden hierdurch ersucht, die Grahl im Betretungsfalle mittels Marschroute anher zu weisen und von dem Erfoge, eventuell wenigstens von ihrem Aufenthalte alsbald Nachricht anher zu ertheilen.
          Leipzig, den 12. 02.1867
          Königliches Gerichtsamt im Bezirksgericht daselbst, Abtheilung für Strafsachen von Knappstädt, Dr. v. Abendroth

          Vorladung
          Dem seither im Jahn´schen Gasthofe in Lindenau als Hausknecht in Diensten gestandenen, aus Schaafstädt gebürtigen Johann Carl Werner ist der Schluß einer gegen ihn wegen Körperverletzung hier geführten Untersuchung bekannt zu machen. Da jedoch des genannten Werner dermaliger Aufenthalt nicht zu ermitteln gewesen ist, so wird derselbe hiermit vorgeladen zu obigem Behufe dem 07.03.1867 Vormittags 10 Uhr an Gerichtsstelle hier sich einzufinden. Gleichzeitig werden alle Criminal- und Polizeibehören ersucht, Werner´n im Betretungsfalle auf diese Vorladung aufmerksam zu machen
          Leipzig, den 13. 02.1867
          Königliches Gerichtsamt II. von Petrikowsky

          Vorladung
          Dem Handarbeiter Christian Friedrich Ernst Byhan aus Niederoberwitz ist in einer wider ihn hier anhängigen Untersuchung das Erkenntniß zu eröffnen. Da Byhan´s Aufenthalt nicht zu ermitteln gewesen, so wird derselbe hiermit geladen, binnen drei Wochen und längstens bis zum 06. März d. J. an diesiger Gerichtsamtsstelle – Herrengasse  Nr. 13, I – sich einzufinden. Zugleich werden die Criminal- und Polizeibehörden ersucht, Byhan im Betretungsfalle auf diese Vorladung aufmerksam zu machen und wie dies geschehen uns mitzutheilen.
          Chemnitz, den 12.02.1867
          Königliches Gerichtsamt im Bezirksgericht, Abtheilung für Strafsachen Tittel, Dr. Enzmann

          Oeffentliche Vorladung u. Steckbriefserneuerung
          Dem Webermeister Friedrich Moritz Wolf von hier ist in der wider ihn hier anhängigen Untersuchung ein Verweilungs-Erkenntniß bekannt zu machen. Da Wolf flüchtig ist, so wird derselbe hierdurch öffentlich geladen, den 26.02. dieses Jahres an Gerichtsstelle hier zu erscheinen und der Bekanntmachung des Erkenntnisses sich zu gewärtigen. Zugleich werden genannter Wolf, sowie Ottomar Richter und Christian August Krämer, vormals hier, welche gleichfalls flüchtig sind, geladen, den 08. 03. dieses Jahres Vormittags 9 Uhr auf welchen Tag in der wider sie hier anhängigen Untersuchung die Hauptverhandlung anberaumt worden ist, an Bezirksgerichtsstelle sich einzufinden oder sich zu gewärtigen, daß wider sie nach Maßgabe der Gesetze weiter verfahren werden wird. Auch werden die wider Wolf, Nr. 298 Seite 658 der vorjährigen Leipziger Zeitung, Richter Nr. 155 Seite 3455 und Krämer Nr. 156 Seite 3480 daselbst, erlassenen Steckbriefe hiermit erneuert.
          Glauchau , den 12.02.1867
          Das Fürstlich und Gräflich Schönburg´sche Bezirksgericht, Petzoldt

          Öeffentliche Vorladung
          Der unten soweit möglich beschriebene Barbiergehilfe Michael Pfitzerer hat sich gegen eine hierselbst wider ihn erstattete Anzeige zu verantworten. Da sich derselbe am 5. dieses Monats heimlich von hier entfernt hat und sein gegenwärtiger Aufenthalt nicht zu ermitteln gewesen ist, so wird Pfitzerer hiermit geladen, spätestens den 11.03.1867 an unterzeichneter Gerichtsamtsstelle sich einzufinden und seiner Vernehmung gewärtig zu sein. Zugleich werden alle Gerichts- und Polizeibehörden ersucht, Pfitzerer im Betretungsfalle auf diese Vorladung aufmerksam zu machen und auf geeignetem Wege anherzuweisen.
          Plauen, den 11.02.1867
          Königliches Gerichtsamt im Bezirksgericht daselbst, Abtheilung für Strafsachen Hüttner, Dr. Rake
          Pfitzerer ist 20 Jahre alt, katholischer Confession, aus der Nähe von Regesnsburg gebürtig, von großer, sehr starker Statur, hat graue Augen, dunkelbraunes, stark gelocktes Haar und ist bei seiner Entfernung mit dunkelblauer Jack, dunklen Buckskindeinkleidern, ledernen Schaftstiefeln, einem breiten grauen Filzhute und grauem Shawltuche bekleidet, auch mit einem Wanderbuche versehen gewesen.

          Erledigt
          hat sich durch die bei dem Königlichen Gerichtsamte in Bautzen erfolgte Verhaftung Carl Ernst August Hippner´s aus Ober-Cunewalde die bezüglich desselben von hier aus in Nr. 3 der Leipziger Zeitung erlassene Bekanntmachung
          Neusalza, am 14.02.1867
          Das Königliche Gerichtsamt Flohr

          Erledigt
          hat sich durch die in Pirna erfolgte Verhaftung der ledigen Friederike Louise Maucksch aus Spremberg die bezüglich derselben in Nr. 36 der Leipziger Zeitung erlassene Bekanntmachung
          Neusalza, am 13.02.1867
          Das Königliche Gerichtsamt Flohr

          #5798

          Ahnen-Forscher
          Administrator
          • Beiträge: 1319
          • ★★★★★

            Dritte Beilage zu Nr. 71 der Leipziger Zeitung, 24.03.1867, S. 1738

            Die Verlobung meiner Tochter Auguste mit  Herrn Rudolph Prölß in Dresden hebe ich hierdurch auf
            Weißbach, den 21.03.1867
            Cantor Hadelich

            Nachruf
            unserer am 13. März verstorbenen theuren und frühverklärten Freundin Frau Theresie Krauße – Gedicht
            Burgstädt, den 20.03.1867
            F.B. – E.B. – J.B. – W.H. – M.H. – W. K. – E.P. – E.S.

            Heute Morgen verschied unser Commis, Herr Max Tietze aus Strehla, welcher vier Jahre in unserem Hause thätig war. Durch seine Kenntnisse, seinen Fleiß und seine Anhänglichkeit hat er sich unsere volle Achtung und Liebe erworben und bewahren wir ihm ein ehrendes Andenken.
            Leipzig, am 21.03.1867
            Kluge & Pöritzsch

            Familiennachrichten
            Heute Nachmittag entschlief sanft mein theurer Mann, Georg Carl Scheff, Welch schmerzlichen Verlust entfernten Freunden und Verwandten ich hierdurch anzeige.
            Freiberg, am 19.03.1867
            Die hinterlassene Wittwe

            Heute Nacht 1 Uhr entschlief nach längeren Leiden in seinem 76. Lebensjahre unser guter Gatte, Vater, Schwieger- und Großvater, Herr Christian Heinrich Pusch, was wir Verwandten und Freunden, um stilles Beileid bittend, nur hierdurch mittheilen
            Leipzig, Annaber, Dresden und Grimma, den 21.03. 1867
            Die tiefbetrübten Hinterlassenen

            Am 20. dieses starb nach längerem Krankenlager an der Bräune infolge hinzugetretenen Lungenschlages mein innigst geliebtes einziges Kind, mein Karl. Tiefgebeugt zeigt diese Trauerkunde Verwandten und Bekannten ergebenst an.
            Rosalie verw. Neumeister geb. Rühl
            Leipzig, den 21.03.1867

            Gestern Abend acht Uhr entschlief sanft und ruhig unser geliebter Gatte und Vater Dr. Carl Heymer,
            Altscherbitz bei Schkeuditz, Tauperlitz bei Hof, den 22. 03. 1867
            Die trauernden Hinterlassenen

            Heute früh 1/2 4 Uhr starb unsere geliebte Mutter, Frau Amalie verw. Klemm, verw. gew. Voigtländer, geb. Tetzner in ihrem 77. Lebensjahre. Verwandten und Freunden theilen wir diese Trauerkaunde nur auf diesem Wege mit.
            Chemnitz und Burgstädt, den 21.03.1867
            Rudolph Voigtländer, Herrmann Vogtländer, Wilhelm Voigtländer

            Heute Morgen 5 3/4 Uhr verschied nach nur zweitägigem Krankenlager unser guter Gatte und Vater, Herr Reinhold von Roemer, im Alter von 57 Jahren. Tief betrübt über diesen unerwarteten und schweren Verlust zeigt dies seinen vielen Freunden und Bekannten nur hierdurch an.
            Emilie von Roemer, verwittwet gewesene Biehl geb. Kretschmann, Zugleich im Namen der übrigen Hinterlassenen
            Lindenau, am 22.03.1867

            Verspätet
            Theilnehmenden Verwandten und Freunden hierdurch die traurige Nachricht, daß meine gute Frau, Auguste geb. Schettler, im Alter von 23 Jahren infolge Entbindung von einem gesunden Mädchen am 10. ds. Mts. früh 1/4 8 Uhr selig entschlafen ist. Tiefbetrübt bittet um stilles Beileid
            H. Hecker, Lehrer
            Schulhaus Niederzwönitz oberen Antheils, den 20.03.1867

            Heute früh 7 Uhr verschied nach längerem Leiden und nach 2 1/2 stündigem Kampfe zum bessern Jenseits der Tuchhändler Herr Michael August Schlegel im Alter von 59 Jahren 11 Monaten. Um steilles Beileid bitten
            die Hinterlassenen
            Pirna und Radeberg, den 21.03.1867

            Todesanzeige
            Heute früh 5 Uhr verschied nach längerer Krankheit unser guter Gatte und Vater, Herr Kaufmann Heinrich Schöppler im 45. Lebensjahre, was wir tiefbetrübt theilnehmenden Verwandten und Freunden hierdurch anzeigen.
            Wurzen, den 20.03.1867
            Emilie verw. Schöppler, geb. Richter Gattin, Heinrich Schöppler Sohn

            Vermählungsanzeige
            Gustav Bissbach, Marie Bissbach geb. Both
            Reichenbach i. /V., den 09.03.1867

            Heute wurden wir durch theuren Schwagers Hand in der Kirch zu Breitenborn getraut
            Rochlitz, den 19.03.1867
            Hermann Winkler, Marie Winkler geb. Klotz

            Heute Mittag 1 Uhr wurde meine liebe Frau, Clotilde geb. Uhlmann, von einem kräftigen Madchen zwar schwer, doch glücklich entbunden. Dies zeigt Verwandten und Freunden nur hierdurch ergebenst an
            Ernst Hellmann
            Altstadt-Waldenburg, den 21.03.1867

            Heute früh 1/2 10 Uhr wurden wir durch die glückliche Geburt eines munteren Mädchens erfreut.
            Chemnitz, den 20. 03. 1867
            Friedrich Eufe, Anna Eufe geb. Stecher

            Die heute Mittag 12 Uhr erfolgte glückliche Entbindung seiner lieben Frau, Ulrike geb. Dörffel, von einem kräftigen Jungen zeigt nur hierdurch an
            Carl Wahnung
            Eibenstock, den 19.03.1867

            Heute Abend 1/2 10 Uhr wurde meine liebe Frau, Ida geb. Winkler, von einem Knaben mit Gottes Hilfe glücklich entbunden. Statt besonderer Meldung zeigt dies lieben Verwandten und Freunden hierdurch ergebenst an
            M. Brosk, Pastor
            Pfarrhaus Krischa, den 18.03.1867

            #5800

            Ahnen-Forscher
            Administrator
            • Beiträge: 1319
            • ★★★★★

              Zweite Beilage zu Nr. 10 der Leipziger Zeitung, 11.01.1867, S. 208

              Dank
              Tief durchdrungen von Gefühlen innigster Dankbarkeit, drängt es mich, der Besitzerin des Rittergutes Rischwitz, Frau Amalien von Ritzenberg, für die meiner seligen Mutter, der langjährigen treuen Dienerin, während deren langen, schmerzensvollen Krankenlagers, mit seltener Güte und Liebe gewährte sorgfältige und zartsinnige Pflege, sowie für das angeordnete ehrenvolle, feierliche Begräbniß, meinen aufrichtigsten Dank auch öffentlich auszusprechen.
              E. M. Klengel

              Dank
              Für die beim Begräbniß unserer guten Gattin, Mutter und Schwiegermutter von so vielen Seiten bezeugte Theilnahme durch Üeberbringung von Blumenschmuck und zahlreiche Begleitung zu ihrer Ruhestätte, fühlen wir uns gedrungen, Ihnen Allen unsern herzlichsten innigsten Dank darzubringen
              Kreyßa u. Lbschütz, den 05.01.1867
              Familie Eckelmann

              Familiennachrichten
              Gestern Abend 3/4 11 Uhr verschied sanft unser theures Söhnchen Richard im zarten Alter von 7 Wochen und 1 Tag, was wir hierdruch tiefbetrübt anzeigen.
              Chemnitz, den 08.01.1867
              Eduard Holzmüller und Frau

              Gestern Abend 9 Uhr entschlief nach langen und schweren Leiden in der Privat-Heilanstalt des Herrn Doctor Dietrich in Pirna unter sorgsamster Pflege mein ältester Sohn Hermann Uhlmann, Secretair beim Appellationsgericht in Zwickau, 38 Jahre alt. Diese Trauerkunde zeige ich tiefbetrübt seinen Freunden und Verwandten mit der Bitte um stille Theilnahme hiermit an.
              Dresden, den 08.01.1867
              Particulier Fr. Uhlmann, zugleich im Namen der übrigen Hinterlassenen

              Gottes unerforschlichem Rathschluß hat es gefallen, heute Nachmittag um 2 Uhr unsere gute Mutter, Schwieger- und Großmutter, Johanne Emilie Barentin geb. Hoffmann, in ihrem 49. Lebensjahre nach kurzem Leiden in ein besseres Jenseits zu sich zu rufen. Wer die Verstorbene kannte wird unseren Schmerz zu ermessen wissen. Um stilles Beileid bitten
              die trauernden Hinterbliebenen
              Dölitz, Leipzig und Mannheim, den 08.01.1867

              Gestern früh 1/3 7 Uhr verschied infolge eines Gehirnschlags unsere theuere, unvergeßliche Mutter und Schwiegermutter, Frau Therese verw. Schlunzig geb. Boy, was entfernten Verwandten, Freunden und Geschäftsfreunden der Entschlafenen tiefbetrübt anzeigen
              Die hinterlassenen Kinder und Schwiegersöhne
              Grimma, den 09.01.1867

              Lieben Freunden in der Ferne widme ich die Trauernachricht, daß meine gute, inniggeliebte Frau, Anna geb. Vogel, am 06.01. früh 4 Uhr nach langen Leiden sanft verschieden ist
              Magdeburg, den 08.01.1867
              Hermann Ruhbaum, zugleich im Namen der Verwandten in Langenleube und Grünhainichen

              Gestern Abend in der 12. Stunde entschlief nach mehrwöchentlichem Krankenlager sanft unser guter Sohn, Gatte, Vater, Bruder und Schwager, Herr Apotheker Haubold Crasselt in Wolkenstein. Indem wir dieses, von tiefster Trauer erfüllt, ergebenst anzeigen, bitten um stille Theilnahme
              Die tiefbetrübten Hinterlassenen in Wolkenstein und Tharand
              Wolkenstein, den 09.01.1867

              Albin Schmidt, Marie Schmidt geb. Gleisberg, empfehlen sich lieben Verwandten und Bekannten nur hierdurch als Neuvermählte
              Papierfabrik bei Freiberg, den 06.01.1867

              Oschitz d. 02.1.67 wurden durch Schwagers Hand verbunden S. E. Beyer und Louise vrw. Gritzner geb. Cammann aus Plauen

              Vermählungsanzeige
              Reinhold Heubner, Marie Heubner geb. Steinhäuser
              Plauen, am 07.01.1867

              Freunden und Verwandten zeigen nur hierdurch ihre Verlobung an – Pauline Heybe, Otto Rau
              Grimma, den 11.01.1867

              Als Verlobte empfehlen wir unsere Kinder, Cäcilie Solbrig und Clemens Kleindienst, Candid. theol.
              Neujahr 1867
              Pfarrhaus Mülsen St. Jacob C. Solbrig. P.,
              Schulhaus Grumbach Wilh. Kleindienst, K.-Schull.

              Die Verlobung ihrer Tochter Elisabeth mit dem Kaufmann Herrn Christian Stülcken in Dresden beehrt sich anzuzeigen
              Rosalie verw. Müller geb. Jacobi
              Moritzburg, am 05.01.1867

              Die Verlobung ihres ältesten Sohnes Robert mit Fräulein Louise Lomelino in Funchal auf Madeira, zeigt Verwandten und Freunden ergebenst an
              Ch. verw. Horst
              Pulsitz, im Januar 1867

              Die glückliche Geburt eines tüchtigen Jungen zeigen auswärtigen Freunden und Bekannten hiermit hocherfreut an
              Adolph Werner und Frau
              Leipzig, den 09.01.1867

              Heute Nachmittag 5 1/4 Uhr wurde meine liebe Frau Linna geb. Bärensprung, von einem kräftigen Knaben glücklich entbunden.
              Lindenau, den 09.01.1867
              Apotheker Starke

              Die heute früh 5 Uhr glücklich erfolgte Geburt eines kräftigen Jungen -Nr.2- zeigen nur hierdurch ergebenst an
              Friedrich Heymer, Marie Heymer geb. Lorenz
              Meerane, den 08.01.1867

              Heute Mittag wurde meine liebe Frau Clara geb. Ronthaler, von einem kräftigen Knaben glücklich entbunden, was ich Verwandten und Freunden hierdurch ergebenst anzeige
              Plauen i. V., den 08.01. 1867
              Theodor Leippert

              Am 5. dss. Mts. wurden wir durch die Geburt eines kräftigen Knaben sehr erfreut, was nur hierdurch ergebenst anzeigen
              Paul Hering und Frau
              Zwickau, den 08.01.1867

            Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 6)

            Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.