Kirchenbücher Sudetenland

Kirchenbücher Sudetenland

D ie Kirchenbücher von Böhmen und Mähren, dass frühere Sudetenland, wurden nur sehr wenige, ausgewählte Kirchenbücher in der Zeit zwischen 1933 und 1945 vom Reichssippenamt verfilmt. Es handelt sich vorrangig um die ältesten Kirchenbücher des 17. und 18. Jahrhunderts der ausgewählten Orte. Diese Originale liegen heute meist in den zuständigen tschechischen Staatsarchiven. In der Deutschen Zentralstelle für Genealogie in Leipzig sind nur Mikrofilme überliefert.
Nach dem Münchner Abkommen vom 29.08.1938 zum Deutschen Reich gekommene Sudetendeutsche Gebiete, ein amtliches Gemeinde- und Ortsverzeichnis

Adressen

Deutsche Zentralstelle für Genealogie, Schongauer Straße 1, 04328 Leipzig

Forschungshilfen der Kategorie Kirchenbücher Sudetenland


In den Gebieten des heutigen Tschechiens lebten Ende des 19. Jahrhunderts etwa 2,9 Millionen Deutsche. Das Sudetenland 1938-1945, die Heimat von vielen vertriebenen Menschen. Ein kleiner Einblick in ihr Leben, Handel und ihre Landschaft, wie z.B. die Thermalquellen.

online Genealogy


Neuigkeiten der Kategorie Kirchenbücher Sudetenland