Adressbücher Hessen

Adressbücher Hessen

D as Land Hessen wurde seit der Erbteilung 1567 bis zum zweiten Weltkrieg von mehr als einem Staat beherrscht.
Nach 1806 blieb Hessen-Kassel eine Landgrafschaft mit einem Kurfürsten als Landesherr. 1816 kam das ehemalige Fürstbistum Fulda als Großherzogtum Fulda zur Landgrafschaft Hessen-Kassel. 1806 wurde die Landgrafschaft Hessen-Darmstadt zum Großherzogtum Hessen im Rheinbund aufgewertet und bekam größere Gebiete des Fürstbistums Mainz.
Nach dem preußisch-österreichischen Krieg 1866 verleibte sich Preußen die Landgrafschaft Hessen-Kassel ein. Im Wege der Erbfolge 1890 kam Nassau zum Großherzogtum von Luxemburg. Großherzogtum Hessen-Darmstadt blieb, musste aber Gebiete an Preußen hinnehmen, wie die Landgrafschaft Hessen-Homburg. Auch die freie Stadt Frankfurt/Main gehörte zu den Eroberungen von Preußen.
Aus diesen neu eroberten Gebieten und zwei kleinen bayrischen Grenzgebieten wurde 1866 die preußische Provinz Hessen-Nassau.


Forschungshilfen der Kategorie Adressbücher Hessen

Darmstadt


online Genealogy


Neuigkeiten der Kategorie Adressbücher Hessen