Adressbücher Thüringen

Adressbücher Thüringen

N apoleon siegte im Jahre 1806 in der Schlacht bei Jena und Auerstedt über das Königreich Preußen und Thüringen wird Ursprungsland der Burschenschaften. In Jena wird die erste derartige Studentenverbindung gegründet. Eine bedeutenste Aktion der Burschenschaften in Thüringen war 1817 das Wartburgfest.
Nach dem Wiener Kongreß fallen viele Gebiete an Preußen, außer das Gebiet um Schmalkalden. Dies gehörte zu Hessen-Kassel, was 1866 ebenfalls preußisch wird.
Mit dem Aussterben der Linie Sachsen-Gotha-Altenburg werden die Herzogtümer neu aufgeteilt. Am Ende des 19. Jahrhunderts waren folgende Länder als Thüringische Staaten zusammengefaßt:

  • Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach
  • Herzogtum Sachsen-Meiningen
  • Herzogtum Sachsen-Altenburg
  • Herzogtum Sachsen-Coburg-Goth
  • Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt
  • Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen
  • Fürstentum Reuß jüngere Linie
  • Fürstentum Reuß ältere Linie


Forschungshilfen der Kategorie Adressbücher Thüringen

Erfurt

Telefonverzeichnis Bezirk Erfurt 1914 von unserem Mitglied Michael Vogel zur Verfügung gestellt. www.ahnen-vogel.de

Eisenach

Jena

Bürger-, Einwohner- und Adressbücher Thüringen